Donnerstag, 30. August 2012

TTT - Bücher die man in der Schule gelesen hat

TTT – 10 Bücher, die ich in der Schule gelesen habe


Und auch diese Woche bin ich bei Alices Top Ten Thursday dabei.
Tja also meine Schulzeit ist nun schon eine ganze Weile her und daher war es sehr schwer mich noch an einige zu erinnern.


Theodor Storm „Der Schimmelreiter“
Dieses Buch habe ich geliebt und möchte ich mir irgendwann noch einmal in einer schönen Ausgabe kaufen.


Johann Wolfgang von Goethe „Faust I“
Ein toller Klassiker und er hat mir schon als Jugendliche gefallen.



Johann Wolfgang von Goethe „Faust II“
Ebenfalls sehr gut.



Gotthold Ephraim Lessing „Nathan der Weise“
Dieses Buch hat mich begeistert und ich habe es mehr als einmal gelesen.



Friedrich Schiller „Kabale und Liebe“
Dieses Buch habe ich gehasst. Ich fand es damals super langweilig.



Winston Groom „Forrest Gump“
Viele fanden das Buch toll, mich konnte es gar nicht begeistern.



Theodore Fontane „Effo Briest“
Über dieses Buch musste ich meine Abschlussprüfung in Deutsch schreiben. Ich fand es so lala.



William Shakespeare „Romeo und Julia“
War nicht mein Fall.



Mark Twain „Ein Yankee aus Connecticut an König Artus' Hof“
Das war recht unterhaltsam.










Tja, in meiner Schulzeit wurden fast nur die Klassiker gelesen, aber geschadet hat es nicht. :)

Kommentare:

  1. Wir haben den Schimmelreiter leider nicht in der durch genommen, aber du hast mich wieder daran erinnert, dass ich ihn selber lesen wollte! :)
    Danke :)

    AntwortenLöschen
  2. Jup wirklich eine tolle Auswahl an Klassikern.
    LG Alice

    AntwortenLöschen
  3. Hey,
    da sind aber auch ein paar besondere "Literaturschätze" dabei^^ Auf manche (wie Kabale und Liebe) hätte ich auch wirklich gut verzichten können...
    Grüße, KQ

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Kabale und Liebe ist das Buch was bei mir als unbeliebtestes Schulbuch hängen geblieben ist.

      Löschen