Mittwoch, 24. Oktober 2012

Rezi "Das Tal - Der Sturm" von Krystyna Kuhn

Titel: Das Tal – Der Sturm
Autor: Krystyna Kuhn
Originaltitel: s.o.
Verlag: Arena
ISBN: 9783401065311
Preis: 9,95 €
Genre: Thriller, Jugendbuch
Format: Klappenbroschur
Seitenzahl: 266
Erscheinungsdatum: 05.11.2010
Reihe: 3/4 (1. Saison)


4,6 von 5 Sternen
*Inhalt:*
(Dies ist der 3. Teil einer Reihe/ bitte lest vorher Band 1 „Das Tal – Das Spiel“)
Ein schwerer Sturm zieht auf, aber alles woran Chris denken kann ist an das Hotelzimmer, dass er für sich und Julia gebucht hat. Endlich allein sein mit ihr und hoffentlich alle Geheimnisse zwischen ihnen aufdecken. Doch dieses Sturm macht nicht nur ihnen einen Strich durch die Rechnung sondern auch einigen ihrer Freunde. Sie müssen das Unwetter im Grace überstehen, aber das Unwetter wird ihr geringstes Problem sein.

*Wie kam das Buch zu mir*
Mir hat Teil 1, „Das Spiel“ und Teil 2 „Die Katastrophe“, schon sehr gut gefallen und da musste jetzt der dritte Teil der Reihe ran. Ich habe ihn mir für 4,95 € bei Arvelle gekauft.

*Aufmachung/Qualität*
Mir gefällt die Aufmachung des Buches und vor allem die gute Abstimmung der ganzen Reihe. Die Bücher machen sich super im Regal.

*Meinung:*
(Vorsicht: der Text enthält Spoiler zu den ersten zwei Teilen)
Dieses hier war der bisher beste Teil der Reihe!

Die Grundidee der Reihe ist extrem offen und verwirrend. Bereits in „Das Tal - Das Spiel“ wurde ein Gedenkstein entdeckt, auf dem die Namen von 8 Personen eingraviert wurden, die bei einer Bergtour 1972 verschollen gingen. Im Teil 2 machen sich einige Schüler auf ebenfalls diese Bergtour zu machen und dadurch vielleicht mehr über die mysteriösen Personen herauszufinden. Dort werden einige kleine Geheimnisse aufgedeckt, aber es bleiben sehr viele noch offen. Hier im 3. Teil fügen sich wieder einige Puzzlestücke zusammen, aber das Gesamtbild ist noch lange nicht aufgedeckt. Das macht einen fast wahnsinnig.

Der Schreibstil ist flüssig und sehr mitreißend. In diesem Teil gab es auch mehr Tiefgang und Emotionen, was mir ja im ersten und zweiten Teil noch gefehlt hat. In diesem Teil konzentrierte man sich fast hauptsächlich auf einen Charakter und konnte dadurch besser in die Story abtauchen als noch im Teil 2.

Was das Buch aber wirklich ausmachte, war die Spannung. Man will die vielen Rätsel und Mysterien aufdecken, die immer wieder auftauchen oder die ganze Reihe zu durchlaufen scheinen. Außerdem hat man wirklich das Gefühl selbst in diesem Sturm und dem unheimlichen College festzusitzen.

In diesem Teil konnten mich die Emotionen sehr viel eher überzeugen als im Vorgänger. Ich konnte mich gut in Chris hineinversetzten und nahm ihm seine Gefühle für Julia ab. Auch die Angst und die extreme Anspannung der einzelnen Charaktere kam sehr gut herüber.

Die Charaktere dieser Reihe reagieren großteils eher unsympathisch, aber da Chris schon von Anfang an mein liebster Charakter war, gefiel mir der Band natürlich besonders. Er spielt ja dieses Mal die Hauptrolle und man lernt ihn und sein Geheimnis näher kennen. Die Verknüpfungen zwischen den Leben und den Familien der Protagonisten, die nach und nach aufgedeckt werden, sind wirklich genial verworren. Auch Julias Charakter gefällt mir gut, aber manchmal wirkt sie etwas zu naiv auf mich. Und Debbie ist ja wohl die größte Nervensäge und so rückradlos wie kaum jemand.

Das Ende war wirklich spektakulär und konnte die ohnehin schon sehr spannende Handlung des ganzen Buches noch einmal toppen. Allerdings bleiben weiterhin so viele Fragen unbeantwortet. Trotzdem habe ich im Gegensatz zu Teil 2 das Gefühl, dass man endlich ein etwas vages Bild von dem hat, was auf einen zu kommt. Ich werde also auf jeden Fall weiter lesen.


Grundidee 5/5
Schreibstil 4/5
Spannung 5+/5
Emotionen 4/5
Charaktere 3/5

*Lesergruppe:*
Leser, die gern spannende Bücher lesen, sind hier sehr gut bedient. Man muss allerdings mit relativ offenen Ende und Mystery leben können.

*Fazit:*
Dieses Buch war wirklich extrem spannend. Ich fühlte mich als wäre ich mit Chris und den anderen da im Sturm/College und endlich hatte ich das Gefühl, dass man der Auflösung des 'Ganzen' tatsächlich ein Stück näher kam. 

4,6 von 5 Sternen
 

Reihe:
Das Tal – Der Sturm
Das Tal – Die Prophezeiung

Kommentare:

  1. Hey,
    nachdem ich auch deine beiden anderen Rezensionen zu Das Tal gelesen habe, sagt mir auch diese hier wieder sehr zu. Anscheinend lohnt es sich wirklich, sich die Reihe mal näher anzusehen. Ist die Reihe mit 4 Bänden beendet oder kommt da noch mehr? Ich meine, du hättest geschrieben, dass da noch was kommt, aber ich kann mich gerade nicht mehr genau erinnern^^
    Da ich gerne spannende Bücher lese und auch von solchen "Episoden" nicht abgeneigt bin, scheint Das Tal durchaus was für mich zu sein. Ist der vierte Teil schon erschienen? Ich freue mich schon auf deine Rezension zum nächsten Band.
    Liebe Grüße, KQ

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also der 2. Teil ist ein wenig wie "Blair Witch Project", falls du das kennst. Das wollte ich eigentlich in der Rezi erwähnen, aber habe es leider vergessen.
      Also die Spannung ist wirklich sehr gut.
      Die erste Staffel endet mit dem vierten Teil, der schon draußen ist.
      Von der zweiten Staffel sind 3 Bücher bereits erschienen.
      Also eine ziemlich lange Reihe. Bei Band 2 hatte ich ja wirklich bedenken, dass immer nur so wenig von der großen Story der Reihe aufgedeckt wird und man dann den Zusammenhang verliert, aber bei Band 3 hat man schon viel mehr erfahren und ich hoffe das geht so weiter.
      Liebe Grüße,
      Sunny

      Löschen