Dienstag, 7. Mai 2013

Rezi "Dashs Bestimmung" Lora Leigh

Titel: Breeds - Dashs Bestimmung
Autor: Lora Leigh
Original: Elizabeth Wolf
Verlag: LYX
ISBN: 978-3-8025-9081-8
Preis: 9,99 €
empfohlenes Alter: ERWACHSENE
Genre: Erotische Fantasy, Romantic Fantasy
Format: Klappenbroschur
Seitenzahl: 352 Seiten
Erscheinungsdatum: 10.05.2013
Reihe: 3/? (im Deutschen bisher 3/ im Englischen bisher 26 mit allen Kurzgeschichten)


4 von 5 Sternen
*Inhalt:*
Dash ist ein Elitesoldat und geht voll und ganz in seinem Job auf. Doch dann wird bei einem Angriff seine gesamte Truppe getötet und nur er überlebt schwer verletzt. Eigentlich hat er jeden Willen zu überleben verloren, doch als ihn im Lazarett die Briefe eines kleinen Mädchens erreichen, dass ganz offensichtlich Hilfe braucht, findet er wieder neuen Lebenswillen. Er will dieses Mädchen und seine Mutter finden und beschützen, auch wenn er nicht weiß ob er seine Breed Abstammung vor ihnen verheimlichen kann.

*Wie kam das Buch zu mir*
Da mir bereits die ersten beiden Teile so gut gefallen haben, wollte ich auch diesen dritten Teil lesen.

*Aufmachung/Qualität*
Die Cover der Reihe sind immer ein Augenschmaus und auch dieses Cover gefiel mir wieder richtig super. Ich habe mir Dash tatsächlich wie den Mann auf dem Cover vorgestellt, obwohl er im Buch als langhaarig beschrieben wird.
Die farbliche Gestaltung mit den eher dunklen Farben gefällt mir ebenfalls super und selbst die Innenseiten der Klappe sind farblich angepasst.
Die einzelnen Bände der Reihe passen gut zusammen und machen sich prima im Regal.
Die Qualität der Klappenbroschur ist wie immer bei diesem Verlag sehr gut. Es entstehen bei normalem Lesen keine Rillen im Buchrücken.
Die Kapitel sind angenehm lang, ca. 15 Seiten, und beginnen alle mit eine Verzierung.

*Meinung:*
Ich möchte kurz noch einmal erwähnen, dass es sich hier um einen erotischen Roman handelt. Dieses Buch und diese Rezension sollten daher nur Volljährige lesen!

Die Grundhandlung finde ich sehr interessant. Sie zieht sich über alle Bände. In diesem Band erfährt man aber eher im Hintergrund wie sich die ganze Lage um die Breeds weiter entwickelt. Die Charaktere aus den Vorgängerbänden bekommen nur einen kurzen Auftritt, aber genug um zu zeigen wie diese Geschichte mit der großen Breeds-Geschichte zusammenhängt. Aber es wird auch wieder eine ganz wichtige und neue Information zu der Breedszucht aufgedeckt. Wer die ersten beiden Bände nicht kennt, kann diesen Band zwar lesen, aber wird die Hintergrundgeschichte um die Breeds nicht verstehen. Die Breeds sind eine Erfindung der Wissenschaft. Hier wurden menschliche DNA mit tierische DNA vermischt, um wahre Kampfmaschinen herzustellen. Die Experimente liefen aber nicht wie vorgesehen und einige dieser Breeds brachen aus oder wurden anderweitig befreit. Mittlerweile kämpfen sie um Anerkennung. Das spielt sich alles in den ersten Bänden ab. Mich kann das voll in den Bann ziehen und ich möchte mehr über die geheimen Labors und die Menschen erfahren, die nun tierische DNA in sich tragen und das mal mehr oder weniger zu spüren bekommen. Neben dieser Handlung geht es aber dieses Mal hauptsächlich um einen Soldaten, der aufgrund seiner wölfischen DNA einen starken Beschützerinstinkt hat. Wie oben schon in der Inhaltsangabe zu lesen, bekommt er Briefe eines kleinen Mädchens und beschließt dieses und ihre Mutter zu finden und zu beschützen. Diese beiden haben wirklich große Probleme und werden gejagt. Diese Jagd zieht sich auch über lange Strecken des Buches um dann im finalen Kampf seinen Höhepunkt zu finden. Es hatte also durchaus mehr Thrillerelemente als noch die Vorgängerbände.

Der Schreibstil ist sehr einfach, am Anfang brauchte ich eine Weile um mich daran zu gewöhnen. Es wurde aus der dritten Person und der Vergangenheit geschildert. Vieles wurde ein wenig plump beschrieben und etliches war auch sehr theatralisch. Man merkt, dass dieses Buch von einer Amerikanerin mit viel Patriotismus geschrieben wurde. Auf mich wirkt das eher befremdlich und auch die übertriebenen Gefühle von Dash zu dem kleinen Mädchen und dessen Mutter waren für mich völlig unrealistisch. Es wurde zwar versucht dies mit seiner wölfischen Natur zu erklären, aber trotzdem wirkte es etwas ungelenk. Ich gewöhne mich aber beim Lesen an so was und kann es ausschalten.

Bei den Emotionen gab es das gleiche Problem wie beim Schreibstil. Viele Stellen wirkten auf mich zu theatralisch. Es wird extrem auf das sehr innige Verhältnis von Dash zur kleinen Cassie eingegangen, dass für mich einfach nicht passte. Dash wird als ein Mann dargestellt, der nie Familie hatte und immer unter Männern beim Militär war. Selbst die hat er auf Abstand gehalten und dann explodieren regelrecht väterlichen Gefühlen in ihm und das zu einem Kind, dass nicht sein eigenes ist? Das passte nicht. Gut kamen aber später seine Gefühle zu Elizabeth (Cassies Mutter) herüber und auch sein generelles Problem Menschen zu nah an sich heranzulassen wurde gut vermittelt. Elizabeth wirkte von allen Charakteren am authentischsten. Ihre Muttergefühle waren sehr überzeugend und auch ihre Verzweiflung und ihr Wille zu kämpfen wirkten echt.

Das Buch war für mich wirklich spannend. Der größte Teil des Buches beschreibt die Flucht und die Vorbereitung auf den Kampf. Allerdings wurde es nie nervenaufreibend und das Ende war extrem kurz und einfach gelöst. Echte Action und Thrillerfans werden hier sicher enttäuscht sein. Diesen Anspruch hat das Buch/die Reihe aber gar nicht. Hier geht es hauptsächlich um die Entwicklung der Beziehung zwischen den beiden Hauptprotagonisten und der Vorantreibung der Grundhandlung um die Breeds. Dies alles wird dann mit diesen leichten Thrillerelementen gewürzt. Für mich ist das die perfekte Mischung. Überraschungen gab es keine. Ich fand das selbst das was als besonderer Überraschungsmoment in der Grundhandlung dienen sollte, auch sehr offensichtlich war. Aber auch das störte mich kaum.

Die Charaktere sind der absolute Pluspunkt dieser Reihe und dieses Buches. Die Breeds sind natürlich allein schon durch ihre besondere DNA unheimlich interessant. Dash ist ein Wolfs-Breed und hat so einiges an wölfischen Merkmalen in seinem Charakter, aber auch anatomisch. Seine Sinne sind besser ausgeprägt und auch in Sachen Sexualleben gibt es bei ihm eine Besonderheit. Wer die anderen Bände schon gelesen hat wird nicht überrascht sein das zu hören. Aber auch sein Charakter an sich macht Dash zu einer interessanten Person. Er repräsentiert den einsamen Wolf und doch hat er Freunde, die ihm zur Seite stehen. Durch seine Vergangenheit fällt es ihm schwer sich an andere zu binden oder Hilfe anzunehmen. Dies wird sehr deutlich thematisiert. Zum ersten Mal spielt auch ein Kind eine große Rolle in der Reihe. Cassie ist wirklich süß. Sie soll 8 Jahre alt sein, wirkt von ihrem ganzen Verhalten auf mich aber eher wie 5 und somit stellte ich sie mir einfach auch so jung vor. Ihre Mutter, Elizabeth, ist großartig. Ihr nimmt man die Mutterrolle voll ab und sie ist eine wahre Kämpferin. Aber auch die Nebencharakter, vor allem Dashs Freunde waren sehr interessant. Sie bekamen zwar nur sehr kurze Auftritte, aber die waren bezeichnend. Ich möchte hier nur mal den Namen Simon erwähnen. Mein lieber Schollie, mit so einem Charakter hätte ich nun gar nicht gerechnet. Ich hoffe wirklich, dass er auch in anderen Teilen noch mal eine Gastrolle bekommt.

Die Liebesgeschichte zwischen Dash und Elizabeth entwickelt sich recht langsam. Obwohl ich wie oben beschrieben Dashs plötzliche und starke Bindung an Elizabeth übertrieben fand, hat mich der Rest überzeugen können. Natürlich ist auch Elizabeth wie die anderen Frauen dieser Reihe völlig hin und weg und ständig feucht wenn sie in der Nähe ihrer Partners ist, aber das kennt der Leser solcher Romane. Wer damit noch keine Erfahrung gemacht hat, sollte sich erst einmal an eine harmlosere Reihe heranwagen. Hier geht es heftig und übertrieben zur Sache. Der Sex ist extrem dominant, streckenweise für schwache Gemüter grenzwertig. Wer Dominanz bei erotischen Szenen nicht mag, der sollte ganz dringend die Hände von diesem Buch/ dieser Reihe lassen. Wer die erotischen Szenen aus Band 1 und 2 gut fand, der wird auch hier auf seine Kosten kommen. Wo Callan (Band 1) und Taber (Band 2) ihre Frauen am liebsten weggesperrt hätten, um Gefahren von ihnen fern zu halten, ist Dash ein ganz anderer Typ. Das fand ich sehr erfrischend, da er ja auch eine andere Spezies darstellt. Während die anderen beiden katzenartig waren, so ist er ein Wolf. Er möchte das seine Gefährten ebenbürtig an seiner Seite kämpfen kann. Im Bett sieht er das ganze dann aber wieder wie seine Vorgänger. Es wird aber immer deutlich gemacht, dass auch Elizabeth das ganze zu genießen weiß.

Das Ende war wie oben schon beschrieben, etwas zu einfach gelöst, aber mir hat es trotzdem sehr gut gefallen. Die Grundhandlung um die Breeds wurde ein wenig vorangetrieben und hat einen neuen Aspekt dazugewonnen. Dies macht es einem nicht leicht auf den nächsten Band zu warten.

Warnungen: Dominanz, Sex, Gewalt

Grundidee 5+/5
Schreibstil 3,5/5
Emotionen 4/5
Spannung 4/5
Charaktere 5/5
Liebesgeschichte 4,5/5
Erotik 4,5/5

*Fazit:*
Auch dieser Teil der Breeds Reihe hat mir wieder sehr gut gefallen. Dash ist ja im Gegensatz zu den männlichen Hautcharakteren aus den anderen beiden Bänden kein katzenartiger Breed, sondern ein Wolfsbreed. Sein Verhalten unterschied sich daher von ihnen und das gab dem Buch einen besonderen Touch. Auch das Dash ein Elitesoldat ist, machte die Story interessant. Die erotischen Szenen waren nach meinem Geschmack, aber sind mit Sicherheit nicht jedermanns Sache. Wer nicht gern über dominante männliche Sexpartner liest, sollte die Finger von diesem Buch lassen. Die Grundhandlung um die Breeds wurde vorangetrieben und man bekommt schon einen kleinen Vorgeschmack auf das was in den zukünftigen Bänden noch kommen könnte. Mich hat das ganze wieder sehr neugierig auf die Folgebände gemacht. 

4 von 5 Sternen
 
Reihe:
Dashs Bestimmung
Bradens Vergeltung (erscheint am 09.08.2013)
Harmonys Spiel (erscheint am 14.11.2013)

Vielen Dank an den LYX Verlag zur Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Das Buch hört sich echt gut an, ich hab von der Reihe schon öfters mal was gehört, aber die ersten Bände nicht gelsen, da ich erst noch andere Serien von LYX abschließen wollte, aber dann werde ich auf jeden Fall diese Serie in Angriff nehmen ;)
    LG Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja,die Reihe ist toll, aber eben auch sehr speziell was die erotischen Szenen angeht. Lies einfach mal rein und entscheide dann ob es was für dich ist.
      LG
      Sunny

      Löschen