Freitag, 28. Februar 2014

Rezi "Soulless – The Manga Vol. 2" Gail Carriger

Titel: Soulless – The Manga Vol. 2 (Parasol Protectorate #2)
Autor: Gail Carriger
Zeichner: REM
Sprache: englisch
Verlag: Yen Press
ISBN: 9780316182065
Preis: 9,40 €
Genre: Manga, Fantasy, Liebesgeschichte
Format: Manga (großformatig und umfangreich)
Seitenzahl: 240 Seiten
Erscheinungsdatum: 20. November 2012
Reihe: 2/? (bisher 3 Mangas erschienen)



5 von 5 Sternen
*Inhalt:*
Settling into her new life as the Lady Woolsey, Alexia finds her days quite challenging. Whether it is a regiment of supernatural soldiers camped out on her front lawn or the demands of being the Queen's "muhjah," there never seems to be a want of new hurdles to overcome. But when stories of supernaturals rendered normal by some unknown force begin cropping up, Alexia has a rather serious mystery on her hands. Can she root out the cause of this phenomenon, which smacks of some larger plot at work?
(c)Amazon

*Wie kam das Buch zu mir*
Teil 1 hat mir super gefallen. Es war der beste Manga den ich je gelesen habe und eigentlich würde ich es auch vom Umfang und Zeichenstil her überhaupt nicht in Richtung Manga einordnen. Naja, egal, auf jeden Fall habe ich mir sofort nach dem Lesen des ersten Teil die anderen beiden bereits erhältlichen Teile gekauft.

*Meinung:*Ich möchte hier gleich noch einmal darauf hinweisen, dass ich die englische Variante gelesen habe. Man kann die Reihe auch auf Deutsch kaufen – dann bei Carlsen Manga. Ich persönlichen bevorzuge bei Mangas, Comics und Graphic Novels aber die englischen (bzw. die Originale) Varianten, da hier der Witz viel besser herüber kommt. Das Englisch in diesem Band ist aber nicht wirklich etwas für Anfänger.

Die Handlung ist wieder sehr interessant und spannend, aber an den ersten Band kommt es nicht ganz heran. Die Geschichte ist komplex, man hat nicht das Gefühl, dass hier etwas übersprungen oder gekürzt wurde. Am Ende des Mangas hat man das Gefühl ein richtiges Buch gelesen zu haben. Es geht hier um eine Frau, Ende 20, die eine bestimmte Gabe hat, die sie interessant für Übernatürliche macht. Sie pflegt also Kontakt zu Vampiren und Werwölfen. Steampunk-Elemente sind eher selten, aber das störte mich nicht. In diesem Teil geht es darum, dass plötzlich in einem bestimmten Areal die paranormale Wesen ihre Übernatürlichkeit verlieren. Liegt es an einer geheimen Waffe oder was steckt dahinter. Alexia und Conall versuchen dahinter zu kommen. Da beide dabei lange Zeit getrennt werden, kommt die Liebesgeschichte dieses mal etwas kurz. Dafür wird es aber ziemlich spannend und man rätselt sehr lange mit.

Die Geschichte wird durch, für einen Manga ungewöhnlich, viel Text transportiert, aber man hat immer das Gefühl, dass alles auf den Punkt genau vermittelt wird. Hier ist einfach nichts überflüssig und man fragt sich auch nie, ob etwas fehlt. Einfach perfekt.

Die Zeichnungen sind ebenfalls perfekt gewählt. Hier gibt es keine sinnlosen oder chaotischen Zeichnungen, sondern sehr detaillierte und aussagekräftige Szenen. Die Mimik und Gestik der Charaktere ist einzigartig gut getroffen und sehr vielfältig. Ich lese sehr viele Graphic Novels, Mangas und Comics und an diesen Manga hier kommt nichts, aber auch gar nichts heran. Von der Komplexität ist es meiner Meinung nach eher eine Graphic Novel als ein Manga, aber bis auf die ersten paar Seiten ist es nun mal in Schwarz-Weiß gehalten. Hier ähnelt kein Charakter dem andern (auch das eher selten bei Mangas) – Verwechslungen sind hier ausgeschlossen.

Der Humor ist grandios und wird sowohl durch Text als auch durch Zeichnungen vermittelt.

Die Charaktere sind sehr originell und man hat das Gefühl, dass sie real sein könnten (abgesehen vom Fantasyanteil natürlich). Der weibliche Hauptcharakter, Alexia, ist herrlich eigenständig, witzig und weiß sich zu wehren und trotzdem kommt sie auch sehr süß rüber. Lord Maccon ist ein typischer Alpha – etwas grob und ungehobelt, aber mit weichem Kern und Beschützerinstinkt. Die Nebencharaktere sind ebenfalls interessant und es nicht bei jedem klar auf welcher Seite er/sei steht.

Die Liebesgeschichte spielt dieses Mal wirklich kaum eine richtige Rolle und am Ende war ich dann sogar noch richtig überrascht. Ich muss jetzt unbedingt den nächsten Band lesen.

Grundidee 5/5
Zeichenstil 5+/5
Spannung 4,5/5
Emotionen 5/5
Charaktere 5+/5
Liebesgeschichte 4/5

*Fazit:*
Dieser Manga ist einfach unglaublich. Ich kann gar nicht aufhören davon zu schwärmen. Hier stimmt einfach alles – die Geschichte, die Liebe, die hist. Atmosphäre, die Charaktere, der Zeichenstil... Hier findet man ein absolutes Lesevergnügen der ausgefallenen Art.

 5 von 5 Sternen
 

Kommentare:

  1. Also, ich muss sagen, dass das Cover ja wirklich ein Hingucker ist!!! Wäre ich Mangafan würde ich es mir wohl sofort kaufen. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es etwas merkwürdig, dass dies überhaupt ein Manga sein soll. Es ist eher wie ein Comic/Graphic Novel bloß das die meisten Seiten in schwarz/weiß gehalten sind. Es ist gar nicht vergleichbar mit dem Stil von japanischen Mangas.
      Der Stil ist so wie auf dem Cover. Vielleicht schaust du einfach mal rein.
      LG
      Sunny

      Löschen