Dienstag, 23. September 2014

Kurzrezensionen September 2014 – Teil 2


Hier findet ihr meine kurze subjektive Meinung zu den Büchern, Hörbüchern und Mangas, zu denen ich keine ausführliche Rezension verfasst habe. 
 


Thea Harrison „Der Kuss des Greifen“ (Elder Races #3)
Genre: Paranormal Fantasy
Format: ungekürztes Hörbuch
Verlag: LYX; Audible
ISBN: B00EYKOH1A
Sprache: Deutsch
Laufzeit: 13 Stunden
Preis: 24,95€ (im Abo 9,99€)

Inhalt:
Um das Leben eines Freundes zu retten, geht der Wyr-Krieger Rune einen Pakt mit der Vampirkönigin Carling ein. Als er seine Seite des Abkommens erfüllen will, muss er feststellen, dass die Königin unter einer gefährlichen Krankheit leidet und zunehmend den Verstand verliert. Rune, der sich unwiderstehlich zu Carling hingezogen fühlt, riskiert alles, um ihr zu helfen.
(c)LYX

Kurz-Meinung:
Ich kann gleich schon einmal sagen, dass ich diese Reihe liebe. Für mich ist bisher Thiago (der Donnervogel) mein absoluter Lieblingscharakter und da dieser im letzten Band die Hauptrolle hatte, war es für Rune (männl. Hauptperson in diesem Band) besonders schwer mich richtig zu begeistern. Allerdings ist auch er so ein tougher Kerl, dass er es trotzdem geschafft hat. An Thiago kommt er allerdings lange nicht heran.
Den Abzug (0,4 Punkte) gab es, weil ich die ganze Parallelweltgeschichte und das Zeitreisen nicht logisch fand. Hier reist Rune auf eine schon etwas wage erklärte Weise in die Vergangenheit und verändert bestimmte Dinge. Auf die jetzige Zeit hat das ganze reichlich wenig Auswirkungen was ich sehr unwahrscheinlich fand, da er den Charakter und das Schicksal eines bestimmten Menschen doch entscheidend verändert hat. Das hätte meiner Meinung nach eine wahre Kettenreaktion an Veränderungen auslösen müssen. Aber Zeitreisen sind bei mir eh ein schwieriges Thema.
Das war aber auch schon alles, was ich an Kritik äußern kann. Das Setting dieser Welt gefiel mir wie immer gut, obwohl sich dieses Mal wirklich fast alles um die beiden Hauptcharaktere drehte und keine großen räumlichen Veränderungen vorkommen. Trotzdem wurde es mir nie langweilig und am Ende wird das ganze dann auch wieder etwas offener und komplexer in der Handlung.
Das Pärchen passt super zusammen. Die Chemie zwischen den beiden ist wirklich zu spüren. Carling ist eine Frau die viel durchgemacht hat, was sie charakterlich natürlich auch entscheidend geprägt hat. Es fällt ihr anfangs sehr schwer sich auf Rune einzulassen. Dieser ist aber extrem hartnäckig und von sich überzeugt, was bei seinem unsterbliche Wesen auch kein Wunder ist. Das passte einfach alles. Bei dieser Reihe wird man mit Erotik nicht erschlagen, sondern sie wird wirklich geschickt eingesetzt. Hier wirkt nichts plump, sondern sehr raffiniert und die Charakterentwicklung und Grundhandlung stehen im Vordergrund.
Für mich zählt die Elder Races Reihe zu den Goldstücken unter den Paranormal Fantasy Reihen.

Meine Wertung:
4,6 von 5 Sternen



Ralf König „Zitronenschnittchen“
Genre: Schwulencomic
Format: Comic (teilweise farbig)
Verlag: Carlsen Comics
ISBN: 978-3551722775
Sprache: deutsch
Seitenzahl: 80
Preis: nicht mehr neu erhältlich

Inhalt:
Stelldichein beim Tuntenbäcker: Über Klatsch und Tratsch aus der Szene kann das Kuchenkaufen auch schon mal etwas länger dauern. Nur die bärtige Waltraut hat es immer eilig. Aber die hysterischen Ausfälle, zu denen sie neuerdings neigt, sind wohl doch ein bisschen übertrieben... Besonderes Gimmick in diesem Band: »Die Versuchung«, ein farbenfrohes Gemeinschaftswerk mit Walter Moers zu einem brisanten Thema: widernatürliche Unzucht unter Katholiken.
(c)Carlsen Comics

Kurz-Meinung:
Der Zeichenstil von Ralf König ist sehr eigen und sicher nicht jedermanns Geschmack. Ich finde ihn aber sehr witzig. Die knollennasigen schwulen Charaktere sind einfach ein echtes Markenzeichen.
In diesem Comicband sind mehrere Kurzgeschichten enthalten. Zum großen Teil haben sie mir sehr gut gefallen und waren sehr witzig. Text und Zeichnungen ergänzen sich hier super.
Das ganze ist sehr witzig und ist nicht als erotische Literatur gedacht. Der Autor nimmt hier viele Klischees auf die Schippe. Ich finde seine Art einfach toll.
Nur ein paar wenige Geschichten waren nicht so mein Fall. Der Autor nimmt hier auch mal das Thema Religion sehr locker und macht seine Scherze. Das wird vielleicht ebenfalls dem ein oder anderen nicht so gefallen. Jedem Ralf König Fan kann ich diesen Kurzgeschichtenband sehr empfehlen, alle anderen sollten erst einmal reinblättern und schauen, ob es was für sie ist.

Meine Wertung:
4,6 von 5 Sternen



Na, kennt ihr etwas davon? Wenn ja, wie hat es euch gefallen?
Oder klingt etwas davon für euch interessant?
LG
Sunny

Kommentare:

  1. Und wie ist es jetzt mit dem Dschinn - kommt er an Thiaga ran?

    Carling fand ich auch sehr interessant. Man hat vorher gar nicht so viel von ihr mitbekommen bzw. nur sehr oberflächliche Aspekte und sie hier so gut kennen zu lernen war toll. Auch die Ausflüge in ihre Vergangenheit haben mir gut gefallen, allerdings muss ich zugeben, dass ich bei solchen Dingen die Gedanken an Logik gerne zur Seite schiebe - sonst würde ich viele Bücher gar nicht genießen können und nur alles hinterfragen *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ich glaube so schnell kommt niemand an Thiago ran, auch wenn ich Khalil super sexy und lustig finde. :)

      Löschen