Freitag, 24. März 2017

Rezi "Raus aufs Land" Niklas Kämpargard

Titel: Raus aufs Land: 100 Schritte zu einem naturverbundenen Leben
Autor: Niklas Kämpargard
Verlag: DVA
ISBN: 978-3421040565
Preis: 29,95
Genre: Sachbuch, Ratgeber
Format: Hardcover
Seitenzahl: 224 Seiten
Erscheinungsdatum: 27. Februar 2017


4 von 5 Sternen
*Inhalt:*
Je stärker sich die Technik in unserem Leben ausbreitet und je moderner unsere Häuser und Wohnungen werden, desto größer wird das Bedürfnis nach Selbstversorgung und Selbstgemachtem. Woher kommt die Nahrung, die wir zu uns nehmen, und wie haben die Tiere gelebt, deren Fleisch wir essen? Welche Pestizide befinden sich im Müsli unserer Kinder? Wie kann ich Energie sparen und meinen Beitrag zu einer nachhaltigen Lebensweise liefern? Wie kann ich unabhängiger von der Nahrungsmittelindustrie und ihren wirtschaftlichen Interessen leben? Welche Weisheiten und Erfahrungen unserer Vorfahren, die bereits in Vergessenheit geraten sind, können uns heute bei der Bewältigung unseres Alltags helfen?

Fragen wie diese brachten den Journalisten Niklas Kämpargård dazu, nach und nach sein Leben zu ändern, um sich mit seiner Familie auf einem Bauernhof auf dem Land niederzulassen und wieder näher an der Natur und den Jahreszeiten zu sein. In seinem Buch versammelt er 100 Projekte – klein und groß, die Anregungen sowie praktische und handfeste Hinweise bieten.
(c)DVA

*Wie kam das Buch zu mir*
Das Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt.

*Meinung:*
Die Aufmachung
ist wirklich klasse. Das Buch sieht vor allem durch den in Stoff gehüllten Buchrücken edel aus. Aber auch die raue Oberfläche und die eingestanzten Buchstaben, machen es zu einem wahrem Hingucker. Auch innen wirkt das Buch urig. Es hat dicke Seiten und die Bilder sind ebenfalls eher natürlich und matt gehalten. Alles in allem macht es ein sehr abgerundetes, schönes Bild.

Inhaltlich hat es mir zwar sehr gut gefallen, aber ich habe auch ein paar kleine Kritikpunkte. Das Buch hat eine sehr große Bandbreite an Tipps für Leute, die gerade aufs Land ziehen oder sich einen Garten zugelegt haben. Man findet hier alle von Kräutersammeln, Hausrezepten, natürlichen Hausmittelchen, Gartentipps, Hinweise zur Kleintierhalten (auch Schlachtung), landwirtschaftliche Maschinen, Dekoration, Zäune... Daher eignet sich das Buch als tolle Lektüre für zwischendurch, für neue Ideen und Anregungen. Die Kritik, die ich allerdings angeben muss, ist die Intensität der Themen. Es werden zwar Unmengen an Themen behandelt, aber teilweise nur sehr oberflächlich. Ich würde es fast nur als Denkanstöße bezeichnen. Wenn einem ein Thema näher interessiert, muss man sich meist weiterführende Information anderweitig besorgen. Zum Beispiel gibt es ein Kapitel zur Anwendung verschiedener Kräuter. Allerdings gibt es weder Bilder noch genauere Beschreibungen zu ihnen. Mein zweiter Kritikpunkt ist das Fehlen eines roten Fadens bzw. eine vernünftigen Kategorisierung zum schnellen Auffinden bestimmter Themen. Es gibt zwar eine grobe Einteilung der Themen, aber vieles überschneidet sich und man muss erst eine Weile suchen, um etwas bestimmtes zu finden. Das ganze Buch ist wirklich so aufgebaut und geschrieben, als würde einem ein 'alter Hase' gemütlich am Kaffeetisch erklären, was man alles wissen sollte wenn man auf dem Land wohnt.

Ich denke keinen Leser werden wirklich alle Tipps im Buch interessieren. Dafür sind die Themen zu weit gefächert. Wie schon erwähnt findet man wirklich tolle Haushalts- und Gartentipps und Rezepte. Diese waren für mich am interessantesten. Aber es gibt auch viele Tipps, die sich auf Viehzucht, Ackerbau und Haus-, Hof- und Gartengestaltung beziehen. Die habe ich eher überflogen. Wer aber tatsächlich aufs Land zieht, wird froh über diese Tipps sein.

Es erklärt sich eigentlich von selbst, dass hier alles ökologisch und nachhaltig beschrieben wird. Von Unkrautbekämpfung über Düngung und Saatgut. Auch viele Alternativen, die einem als Besitzer eines Grundstückes auf dem Dorf zur Verfügung stehen, werden im Buch erläutert. So findet man Anleitungen zum Bau eines Erdkellers, unterirdische Kühlschränke, Gewächshäusern, Außentoiletten und vielem mehr. Genauso findet man Anleitung zum Bau von Ställen, Wegen, natürlichen Windschutz, Hecken...

Die Rezepte werden sehr gut erklärt und das Buch enthält genau das, was ich mir davon erhofft habe. Unter anderem findet man Rezepte zu Brot, Apfelmost, Sauerkraut und sogar Bier. Alles wird sehr gut erklärt

*Fazit:*
Das Buch ist ideal für Leser, die gerade frisch aufs Land gezogen sind oder dies vorhaben. Es liefert einem tolle Tipps für die Anfangszeit oder auch neue alternative Ideen für Leser, die schön länger auf dem Land leben. Aber selbst für Kleingartenbesitzer oder Leser, die einiges selbst herstellen möchten, enthält das Buch jede Menge wertvoller Tipps.

4 von 5 Sternen
 

Donnerstag, 23. März 2017

Demnächst...

Hallo ihr Lieben,

leider bin ich zur Zeit krank zu Hause. In den nächsten Tagen wird hier einiges folgen. Leider ist mein laptop defekt und ich kann nur sehr mühsam Texte verfassen. ´Heute kommt aber mein neuer Laptop und dann kann es losgehen.
Als ersten wird meine Rezension zu Raus aufs Land von Niklas Kämpargard

kommen.
Dann folgen einige Kurzrezensionen und Neuzugängeposts. Zum Beispiel habe ich gerade das Ausmalen für Erwachsene für mich entdeckt und möchte euch dameine neuen Bücher und Utensilien vorstellen.



Ciao
Sunny

Mittwoch, 8. März 2017

Rezi "Cleverer als No Carb: Die Carb-100-Formel" Marion Grillparzer

Titel: Cleverer als No Carb: Die Carb-100-Formel
Autor: Marion Grillparzer
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-60415-5
Preis: 12,99 €
Genre: Gesundheitsratgeber, Sachbuch
Format: Klappenbroschur
Seitenzahl: 240
Erscheinungsdatum: 13.02.2017


4 von 5 Sternen
*Inhalt:*
Intelligent, einfach, gesund und mit Genuss der Kohlenhydrat-Falle entkommen, die Darmflora auf schlank programmieren und das Gehirn auf »zufrieden« polen: mit Carb 100. So funktioniert’s: Wir essen weniger Kohlenhydrate – und von den richtigen. Natur-Carbs statt Industrie- Carbs. Damit der Körper kriegt, was er braucht, der Geschmack nicht zu kurz kommt und die Seele auch nicht. Mit dem All-you-can-eat-Pudding, dem Eiweißbrot, dem Carb- 100-Smoothie, dem Pasta-Joker und vielen weiteren Rezepten. Bunt und fröhlich illustriert – locker, leicht und motivierend!
(c)Heyne


*Wie kam das Buch zu mir*
Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar vom Heyne Verlag zur Verfügung gestellt.

*Meinung:*Das Buch ist locker und leicht geschrieben. Durch seine vielen kleinen Abschnitte und Absätze wirkt es eher wie eine Zeitschrift. Das Buch ist vollgepackt mit allem möglichen Informationen zur Low Carb Ernährung. Die Abschnitte ermöglichen es Lesern, die sich mit dem Thema bereits auskennen, für sie wichtige Abschnitte zu finden und andere zu überspringen. Leider ist die Aufteilung der Themen irgendwie chaotisch und einiges wiederholt sich. Das ganze wird eher motivierend und für den Otto-Normal-Verbraucher beschrieben. Wissenschaftliche Erklärungen und Details sucht man hier vergebens. Auf mich wirkt so eine Art und Weise zu schreiben eher nicht so überzeugend. Für Leser, die sich gerade neu mit diesem Thema beschäftigen, ist es allerdings ideal, da man nicht mit Fakten überladen wird. Viele Vorurteile oder falsche Vorstellungen werden hier beschrieben und widerlegt. So ein Buch hätte ich mir gewünscht als ich in das Thema Low Carb eingestiegen bin. Daher halte ich dieses Buch für absolut empfehlenswert für Anfänger der Low Carb Ernährung.

Sehr positiv empfand ich, dass man hier nicht nur über Ernährung spricht, sondern auch über die allgemeine Einstellung zu Ernährung und seinen Körper. Auch das Thema Sport kommt nicht zu kurz und es werden schöne kleinen Übungen/Einheiten vorgestellt, die einem auf dem Weg zu einem gesünderen Leben helfen.



Überall im Buch verteilt gibt es übersichtliche Listen bzw. Tabellen. Leider muss ich auch hier sagen, dass es auf mich unorganisiert wirkt und man nicht sofort das findet, was man sucht. Das haben andere Autoren bereits besser gemacht.

Der Rezepteteil nimmt etwas mehr als ein Drittel des Buches ein. Leider konnte er mich nicht überzeugen, was allerdings daran liegt, dass ich schon viele Low Carb Bücher gelesen habe. Das ganze bietet Neueinsteigern eine tolle Einführung, aber für Leser, die sich schon eine Weile damit beschäftigen, bietet es keinen wirklich neuen Rezeptideen. Die Einteilung und Aufmachung der Rezepte hat mich nicht überzeugt. Auch hier wirkt alles ein klein wenig unorganisiert. Bei manchen Rezepten übersieht man leicht die erste Zutat, weil sie unübersichtlich eine Zeile zu weit oben steht. Wäre dieses Format durchgängig im Buch, hätte es mich nicht gestört, aber es ändert sich ständig.



Die Zutaten sind meist alle einfach zu beschaffen. Zumindest im Reformhaus oder Bioladen wird man so gut wie alles finden. Einige Zutaten sind aber auch selbst für mich, eher ungewöhnlich. (Erbenseiweißpulver, Mango Tofu...) Verwirrt war ich, dass die Autorin im vorderen Teil des Buches davon spricht, dass man nicht die mageren Milchprodukte verwenden soll, in einem ihrer Rezepte aber genau diese verwendet. Nur zu wenigen Rezepten gibt es Bilder. Das stört mich sehr.


*Fazit:*
Ja, irgendwie hört sich meine Rezension eher negativ an, aber dass liegt daran, dass ich schon etliches zum Thema gelesen habe und ich eher ein Kochbuch als ein Allroundbuch gesucht habe. Da ich es aber als Allrounder wirklich klasse finde und ich es jedem Neueinsteiger in die Low Carb Ernährung empfehlen würde, habe ich mich für 4 Sterne entschieden.

 4 von 5 Sternen

Sonntag, 19. Februar 2017

Monatsrückblick Januar 2017

Monatsrückblick Januar 2017


Hörbücher
Samatha Young "Edingburgh Love Stories" 5,0/5
Adam Fletcher "Wie man Deutscher wird" 4,6/5

Ebooks (dt./engl.) (bzw. Kurzgeschichten aus Sammelbänden)
/


Graphic Novels/Comics/Sonderbände/Mangas
Curvie "Nightmare Makers" (#2) 3,4/5


Sachbücher/Biografien

Kinderbücher
/

Englische Bücher
/

Deutsche Bücher


Filme:
Doktorspiele (TV) 5,0/5
Resturlaub (TV) 2,0/5
Guradian of the Galaxy (Bluray) 4,0/5


Spiele:
Madden 17 4,4/5
Battlefield Hardline (Online) 5/5
Fallout 4 5+/5
NBA2K17 5/5
Fifa 17 4/5


abgebrochene/pausierte Bücher:
-


Statistik:
Hörbücher: 4
engl. Ebooks: 0
dt. Ebooks: 0
Graphic Novels/Mangas/Comics: 1
Sachbücher: 3
Kinderbücher: 0
englische Bücher: 0
deutsche Bücher: 1
Gesamt: 9

Filme/Serien: 3

Spiele: 5


Top des Monats
"Sommerprickeln " hat mich wirklich super unterhalten.

Flop/Enttäuschung des Monats 
 
Von "Liebe gut, alles gut" hatte ich mir wirklich etwas ganz anderes versprochen.

Schönstes Cover/Aufmachung des Monats
"Zurück auf Liebe"

Sonntag, 12. Februar 2017

Kurz-Rezis Januar 2017 #1




Emily Bold "Ein Tanz mit Mr. Grey" (Mr. Grey #2)
Taschenbuch, CreateSpace
112 Seiten
Das Buch war ein Geschenk von Melli.

Inhaltsangabe:
Nach einem Blick auf Marcs attraktive Kollegin Catness Stone beschließt die inzwischen sexy und kühn gewordene Anna, ihr Leben ein weiteres Mal umzukrempeln. Um es mit diesem Superweib aufzunehmen und zugleich auf der Hochzeit ihrer Schwester eine gute Figur zu machen, begibt sich Anna in die Hände eines Tanzlehrers. Doch der selbstverliebte Flo hat anderes im Sinn, als mit Anna die Hebefigur aus ihrem Lieblingsfilm zu trainieren...
(c)CreateSpace

Meinung:
Oh man es war wieder so, so witzig. Ich liebe dieses Pärchen obwohl sie alles andere als perfekt sind und ich liebe diesen durchgeknallten weiblichen Hauptcharakter.
In diesem Teil heiratet Annas Schwester und Anna versucht alles um einmal zu glänzen und nicht das hässliche, dicke, trampelige Entlein zu sein. Sie geht zur Tanzschule und versucht Marc zu überreden ihr beizustehen. Der hat momentan aber andere Dinge im Kopf, was noch zu etwas Eifersucht führt.
Richtig klasse waren die direkten und indirekten Anspielungen auf Dirty Dancing. Ich gehöre da genau zur richtigen Generation. Ich kann gar nicht sagen wie oft ich in meiner Kindheit/Jugend diesen Film geschaut habe. Wir haben sogar wochenlang den berühmten Tanz geübt, um ihn dann auf einer Schulaufführung vorzuführen. Oh man ist das lange her, aber hier beim Lesen kamen all die Erinnerungen wieder hoch. Einfach toll!

Wertung:
4,6 Sterne


Jennifer L. Armentrout "Opposition" (Lux #5)
Hörbuch, Audible
12 Stunden
Das Buch habe ich mir im Abo bei Audible gekauft

Inhaltsangabe:
Katy kann noch immer nicht fassen, dass Daemon sie verlassen und sich der Armee der Lux angeschlossen hat. Seit deren Invasion ist ein Krieg ausgebrochen, der schon viele Menschenleben gekostet hat. Niemand ist mehr sicher, doch um der schwangeren Beth zu helfen, wagt Katy sich aus dem Haus. Als ihr größter Wunsch in Erfüllung geht und sie Daemon begegnet, scheint dieser jegliche Gefühle für sie verloren zu haben. Katy muss herausfinden, ob noch etwas von dem Daemon, den sie liebt, in ihm steckt – bevor alles verloren ist.
(c)Carlsen

Meinung:
Vielleicht bin ich mittleweile doch schon zu alt für dieses Genre. Ich fand es an viele Stellen sehr kitschig und schnulzig.Ich habe für meine Verhältnisse sehr lange an diesem Buch gesessen und dass obwohl mir die anderen Teile super gefallen haben. Irgendwie fehlte mir hier aber etwas. Die Auflösung der ganzen Sache war zwar schon recht abwechslungsreich und interessant gelöst, aber so richtig ausgegoren wirkte es nicht. Leider hat mich dieses Mal auch der männliche Sprecher sehr genervt, was ebenfalls komisch ist, da es keinen Sprecherwechsel gab. Vielleicht lag es auch einfach daran, dass es mich nicht mehr recht packen konnte und es sich dann doch eher zog.
Auch wenn sich das jetzt alles sehr negativ anhört, so mocht ich die Reihe doch sehr und bin froh, dass sie ein Ende gefunden hat. Gerade Archer hat mir in diesem Band viele schöne Momente verschafft. Er ist zu meinem Lieblingscharakter geworden, da er von allen am Erwachsensten reagiert. Seine Sprüche fand ich auch sehr unterhaltsam.

Wertung:
3,6 Sterne


Mary Kay Andrews "Sommerprickeln"
Hörbuch, RandomhouseAudio
7h 34
Aus der Bibliothek ausgeliehen

Inhaltsangabe:
Annajane und Pauline sind beste Freundinnen seit ihrer Kindheit. Nun sind sie zu Gast auf einer Hochzeit – der Hochzeit von Annajanes Exmann Mason und der reizenden Celia. Annajane redet sich ein, dass ihr das überhaupt nichts ausmacht. Schließlich ist sie über Mason hinweg und hat neue Pläne: Gemeinsam mit ihrem neuen Verlobten Shane will sie sich ein Leben weit weg von der beschaulichen Kleinstadt am See aufbauen, in der sie aufgewachsen ist.

Doch ihre beste Freundin Pauline kennt Annajane besser. Sie weiß, dass ihre Freundin immer noch an ihren Bruder Mason denkt und Celia nicht die Richtige für ihn ist. Verbirgt Celia etwas vor den anderen? Warum wollte sie Mason so überstürzt heiraten?

Als sich dann die Ereignisse überschlagen und die Gerüchteküche brodelt, wird den drei Frauen klar, dass dieser Sommer ihr ganzes Leben verändern wird
(c)Carlsen

Meinung:
Ich habe bisher alle Bücher der Autorin geliebt und da machte dieses keine Ausnahme. Ganz im Gegenteil. Für mich war es sogar eines meiner Lieblingsbücher von ihr.
Mir gefielen die Charakter und die ganze Story, obwohl sich die eigentliche Liebesgeschichte doch recht kompliziert darstellte und erst spät in Fahrt kam. Ich mochte die Intrigen auch wenn sie teilweise etwas aufgesetzt wirkten. Eine Wendung hat mich sogar sehr überrascht.
Lediglich eine Sache hat mich etwas gestört und das war das doch recht übertriebene Drama am Ende und die Vertuschungen, welche die Protagonistin macht/zulässt. Da konnte ich so manche Entscheidung nicht nachvollziehen.
Ansonsten war es aber voll und ganz mein Fall. Das Pärchen passte gut zusammen, die Story hat mich immer am Ball gehalten (und das gelang in letzter Zeit eher wenigen Büchern) und das kleine Mädchen im Buch war einfach zuckersüß. Für mich hat das Jahr damit bereits mit einem Highlight angefangen.

Wertung:
5 Sterne


Susan Mallery "Liebe gut, alles gut" (Fool's Gold #6.1)
Hörbuch, Audible
1h 46
für 0,89€ bei Audible gekauft

Inhaltsangabe:
Soll sie es ihm endlich sagen? Rina Fiores Herz gehört seit Langem dem Tierarzt Cameron McKenzie, schon weil er sich so hingebungsvoll um seine mutterlose Tochter kümmert und dazu noch umwerfend aussieht! Doch er ist auch ihr Boss und ein guter Freund. Wenn sie ihm ihre Liebe gesteht, riskiert sie weit mehr als nur ihren Job.
Cameron ist keineswegs immun gegen Rinas Reize. Aber ihm ist das vertraute Verhältnis zu wichtig, um es für eine wilde Nacht aufs Spiel zu setzen. Ein "unschuldiger" Kuss unter dem Mistelzweig verkompliziert die Lage jedoch erheblich.
(c)Audible

Meinung:
Langweilig und kitschig. Ich hatte mir was ganz anderes erwartet. Im Gegensatz zu dem doch eher peppigen und lustig wirkenden Cover finde ich den Schreibstil eher altbacken. Es ist ja nur eine Novelle, aber ein bisschen mehr Finesse hätte ich mir gewünscht. Es wirkt alles etwas plump und geradlinig.


Wertung:
2 Sterne


Kennt ihr eines der Bücher?  Falls doch, wie haben sie euch gefallen?
LG
Sunny

Dienstag, 24. Januar 2017

Rezi "Low Carb: Der 3-Wochen-Plan" Tanja Dostal

Titel: Low Carb: Der 3-Wochen-Plan
Autor: Tanja Dostal
Verlag: Bassermann
ISBN: 978-3-8094-3665-2
Preis: 7,99 €
Genre: Kochbuch
Format: Hardcover
Seitenzahl: 96 Seiten
Erscheinungsdatum: 19.12.2016


4 von 5 Sternen
*Inhalt:*
Der 3-Wochen-Plan
Dieses Buch begleitet Sie beim Einstieg in die Low-Carb-Ernährung. Mit Rezepten für den ganzen Tag, mit Tipps, Tricks und Informationen. So können Sie sich ganz auf Ihr Ziel konzentrieren. Dabei steht oft das Abnehmen im Vordergrund, aber Sie werden sich auch fitter und energiereicher fühlen.
(c)Bassermann

*Meinung:*
Tanja Dostal hat mein Lieblingsbackbuch geschrieben, was allerdings alles andere als Low Carb ist. Umso überraschter war ich, dass sie nun ein Low Carb Buch herausbrachte.

Ich muss gestehen, dass ich erst ein wenig enttäuscht war, als ich das Buch zum ersten Mal in der Hand hielt. 96 Seiten sind nun mal nicht viel und dann sah ich beim ersten Durchblättern, dass einige Rezepte aus meiner Sicht gar nicht für Low Carb Ernährung geeignet sind bzw. leicht abgewandelt viel eher passen würden. Nachdem ich dann nach und nach Rezepte ausprobiert habe, muss ich allerdings sagen, dass ich dann doch positiv überrascht wurde.



Das Preis-Leistungsverhältnis ist unschlagbar, wenn man das Buch als reines Koch/Backbuch nutzt. In der kurzen Einleitung zum Thema Low Carb wird dann auch erklärt warum die Autorin auch Rezepte im Buch aufgenommen hat, die auf den ersten Blick zu kohlenhydratlastig aussehen.Trotzdem bin ich davon nicht ganz überzeugt und vieles kann man ganz einfach kohlenhydratärmer gestalten. Daher geben ich dem Buch auch keine volle Punktzahl. Vom groß angepriesenen 3 Wochen Plan (siehe Titel) hatte ich mir ebenfalls etwas mehr erwartet. Der wird lediglich in Tabellenform auf einer einzigen Seite erwähnt. Es werden einfach alle Rezepte des Buches auf Frühstück, Mittag und Abendbrot für 3 Wochen aufgeteilt und auf die jeweiligen Seiten wird verwiesen. Also da stelle ich mir doch lieber selbst meinen Essenplan zusammen.



So nun aber zum Positivem. Die Darstellung der Rezepte hat mir sehr gut gefallen. Es gibt zu so gut wie jedem Rezept ein ansprechendes Foto. Das ist schon mal ein sehr wichtiger Punkt bei einem Kochbuch für mich. Die Zutaten werden sehr übersichtlich aufgelistet und in die einzelnen Komponenten der Gerichte aufgeteilt. Die Nährwerte und der Kalorienanteil werden ebenfalls immer angegeben, was ich super fand und bei Low Carb Büchern nicht immer der Fall ist. Die einzelnen Zubereitungsschritte werden ebenfalls gut erklärt. Auch kleine Tipps zur Zubereitung oder zur Variation gibt es bei vielen Rezepten.



Die Vielfalt ist überzeugend. Es gibt alles fürs Frühstück, Mittag, Abendbrot, aber auch Snacks für Zwischendurch und Süßes. Ich habe schon viele Low Carb Bücher 'gelesen' und trotzdem konnte ich hier viele neue Rezepte finden. Ich habe vor allem richtige Lieblingsrezepte in diesem Buch entdeckt. Dazu gehören zum Beispiel der Flammkuchen, die Pizza und der mexikanische Hacksalat.



Ein weiterer Vorteil und besonders anfängerfreundlich sind die Zutaten. Hier gibt es viele Rezepte mit 'normalen' Zutaten. Wenn es dann ausgefallener wird, kann man die Zutaten in der Bioabteilung gut bestückter Supermärkte und Drogerien oder in Bioläden und Reformhäusern kaufen. Wer sich bereits einige Zeit Low Carb ernährt wird so gut wie alle Zutaten zu Hause haben oder wissen wo er/sie diese bekommt.


*Fazit:*
Das Buch ist gut aufgebaut und von den Zutaten her recht anfängerfreundlich. Für Fortgeschrittene gibt es aber trotzdem viele neue Rezepte zu entdecken. Unschlagbar ist das Preisleistungsverhältnis. Kritisieren kann ich nur die Zusammenstellung einiger weniger Gerichte, die ich doch zu kohlenhydratlastig empfand und die man ohne weiteres umgestalten hätte können. Auch der so groß auf dem Cover angepriesene 3 Wochenplan muss erst mit der Lupe gesucht werden. Ansonsten ist es aber wirklich ein klasse Buch, was sich als reines Kochbuch mit den teureren Varianten durchaus Messen kann.

4 von 5 Sternen

Sonntag, 22. Januar 2017

Rezi "Zurück auf Liebe" Mary Kay Andrews

Titel: Zurück auf Liebe
Autor: Mary Kay Andrews
Originaltitel: Hissy Fit
ISBN: 978-3-596-03193-1
Preis: 9,99 €
Genre: Zeitgenössisches
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 512 Seiten
Erscheinungsdatum: 08.12.2016
Reihe: keine

4,6 von 5 Sternen
*Inhalt:*
Zurück auf Liebe‹ ist ein neuer Roman von Bestseller-Autorin Mary Kay Andrews. Ein Roman voller Liebe und anderer Nervenzusammenbrüche – eine Andrews zum Spaßhaben, zum Weinen und zum Verlieben.
Keeley Rae Murdock, eine seriöse 34-jährige Innenarchitektin, will morgen ihren Verlobten heiraten. Doch der vernascht beim Probedurchlauf im Country Club kurzerhand die Trauzeugin. Und das gleich im Saal neben dem Trauzimmer! Keeley verliert die Fassung. Sie bekommt den Tobsuchtsanfall ihres Lebens: Sie verpasst der Trauzeugin einen saftigen Fausthieb ins Gesicht, wirft Gläser an die Wand, ritzt in das Auto ihres Verlobten das Wort Arschloch und wirft dem Pfarrer das Beweismaterial mitten ins Gesicht – einen roten Stringtanga.
Danach ist nichts mehr, wie es war.
Die ganze Stadt hält sie für eine hysterische Zicke, und die Familie des Verflossenen übt sogar finanziellen Druck aus. Aber Keeley will es jetzt allen zeigen: Sie nimmt den Designauftrag eines ausgeflippten Typen an, der gerade neu in die Stadt gekommen ist …
(c)FischerVerlag

*Wie kam das Buch zu mir*
Da ich ein Fan der Autorin bin, musste ich auch ihr neues Werk lesen. Es wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt.


*Meinung:*Ich bin ein großer Fan der Autorin. Von ihren ins deutsche übersetzten Werken habe ich so gut wie alle gelesen. Ausnahmslos alle haben mir sehr gut gefallen und so war ich mir ziemlich sicher, dass "Zurück auf Liebe" mich ebenfalls sehr gut unterhalten wird. Ich wurde nicht enttäuscht.

Die Aufmachung finde ich wieder klasse. Ich liebe die Cover, die der Verlag für die Bücher der Autorin aussucht. Man erkennt immer gleich, dass es sich um ein Mary Kay Andrews Buch handelt und doch sind sie unterschiedlich genug, dass man sie auseinander halten kann. Auf den Inhalt des Buches lässt das Cover aber nicht direkt schließen.

Inhaltlich hat mich das Buch überzeugt. Es war keine typische Liebesgeschichte, eigentlich spielt die sogar eine sehr untergeordnete Rolle und kommt erst ganz am Schluss wirklich in Gang. Vielmehr handelt das Buch von einer sehr selbstbewussten Frau (Keeley), die als Designerin öffentliche und private Häuser einrichtet. Im Buch richtet sie das Haus eines jungen Mannes (Will) ein, der nur so in Geld schwimmt und es für seinen Schwarm einrichten will. Diesen Schwarm kennt er nur aus dem Fernsehen und die Frau selbst kennt ihn noch gar nicht. Hier fand ich die Geschichte leider extrem aus der Luft gegriffen und unrealistisch. Teilweise wirkte Will durch diese Spinnerei wirklich kindisch und naiv. Andererseits wird er als großer Geschäftsmann dargestellt, der nur so im Geld schwimmt. Woher dieses Geld kommt, wird nie richtig erwähnt und sein Vermögen wird sehr übertrieben. Dementsprechend übertrieben kauft Keeley für ihn ein. Sie kauft hier Dinge für die Einrichtung die jenseits meines Verständnisses liegen und dass sie so ohne weiteres darauf eingeht das Haus nach den Wünschen einer Frau zu gestalten, die Will eigentlich gar nicht richtig kennt, fand ich auch merkwürdig. Erst dachte ich sogar es sei ein Scherz, aber das war es nicht. Wenn man von diesem Unrealistischen aber leider doch recht großen und entscheidenden Part absieht, war ich aber restlos begeistert. Vor allem was die Familiengeschichten angeht. Keeley Vater und Tante sind wirklich klasse und ihre Mutter ist seit sie ein kleines Kind war plötzlich verschwunden. Die Geschichte um die Mutter fand ich sehr interessant und da sie sich über das gesamte Buch zog, brachte dies auch etwas Spannung hinein. Wills Familie spielt leider keine Rolle. Auch wenn Keeley für mich unverständliche Summen für Antiquitäten und sonstiges ausgibt, hat mir die Art und Weise wie die Autorin von Keeleys Berufsalltag schrieb, sehr gefallen. Am Anfang des Buches gibt es ja ein großes Drama (siehe Klappentext). Dies führt auch zu einigen Umstellungen bzw. Problemen Keeleys Arbeit betreffend. Wie sie diese Probleme meistert war toll zu lesen. Auch wie ihre Tante (Co-Partner im Unternehmen) sie unterstützt war einfach nur klasse.

Mary Kay Andrews hat eine tolle Art zu schreiben. Ihre Charaktere wirken erwachsen und selbständig, können in einer Krise aber durchaus mal ausflippen. Alles wird mit sehr viel Humor geschrieben und ich habe mich an keiner Stelle gelangweilt. Für Spannungsfans ist das Buch aber nichts. Die Handlung plätschert vor sich hin und die Geschichte mit der Mutter kann man sich schnell denken und bleibt auch ziemlich unrealistisch geschildert. Die Reaktionen verschiedener Charaktere ergaben da nicht immer Sinn für mich. Da ich aber absolut keinen hohen Spannungsgehalt in Büchern wünsche, war diese Art von Drama/Spannung genau richtig.



*Fazit:*
Das Buch hat mich sehr gut unterhalten. Abgesehen von der doch recht übertriebenen Schwärmerei des männlichen Hauptcharakters und dem extremen Verprassen von Geld, war es wirklich interessant Keeley Alltag als Designerin mitzuverfolgen. Eine wirkliche Liebesgeschichte ist es eigentlich gar nicht, aber es gibt jede Menge Interaktionen zwischen den Akteuren und so etwas kann die Autorin einfach sehr gut schreiben. Ich fand das Buch trotz kleiner Schwächen wirklich klasse.


4,6 von 5 Sternen