Donnerstag, 28. Juni 2012

TTT - Braune Bücher

Hallo ihr Leseratten,
Diese Woche ist das Thema des Top Ten Thursdays von Alice 'Braune Bücher'. Diesmal war es ganz schön schwer.






John Matthews „King Arthur – Dark Age Warrrior and mythic hero“
Dies ist ein Sachbuch zu den Legenden um King Arthur. Ich weiß gar nicht mehr wo ich dieses Buch gekauft habe. Das Buch ist sehr informativ und enthält eine Menge Bilder und Zeichnungen.

Kristin Cashore „Die Beschenkte“
Dieses Buch habe ich erst letzten Monat gekauft und bin leider noch nicht zum Lesen gekommen.

Sandra Henke „Alphawolf“
Auf dieses Buch freue ich mich schon sehr.

Mark Cotta Vaz „The Twilight Saga-New Moon“
Dies ist das offizielle und illustrierte Filmbuch zum 2. Teil der Twilight Moviereihe. Da dies mein liebster Teil der Reihe ist, blättere ich gern in diesem Buch und finde die Infos zum Film sehr interessant.

Kat Martin „Heißer als die Sonne“
Naja, so richtig braun ist das Buch nicht aber wenigstens in die Richtung. Dies ist ein sehr interessanter historischer Liebesroman. Hier geht es um eine Frau, Silver, die ihren eigenen Kopf hat und vor der Grausamkeit ihres Vaters flüchtet, aber von diesem gesucht wird. Als sie sich schon fast sicher fühlte, wird sie von einem Kapitän gefangen, der sie nun wieder zu ihrem Vater zurückbringen will. Silver unternimmt einige sehr wagemutige Fluchtversuche, die diesen Roman zu etwas ganz besonderem machen. Meine Rezi dazu findet ihr hier.

Susan Carroll „Das Liebesduell“
Und schon wieder ein historischer Liebesroman. Diesmal wieder von meiner Lieblingsautorin dieses Genres. Eine Rezi hierzu findet ihr hier.

Barb & J. C. Hendee „Dhampir – Halbblut“
Jetzt kommt mal ein Fantasyroman, genauer gesagt ein High Fantasy Roman. Ich fand ihn zwar unterhaltsam, aber so richtig begeistern konnte es mich nicht. Wer High Fantasy mag, sollte den Roman aber einmal ausprobieren. Meine Rezi findet ihr hier.

Susan Carroll „Der Fluch der Feuerfrau“
Dies hier ist eine Mischung aus Fantasy und historischem Liebesroman, der fast wie ein Märchen ist. Ein bisschen Die Schöne und das Biest gemischt mit Sissy und Trotzkopf. Meine Rezi findet ihr hier.

Wolfgang Hohlbein „Die Chronik der Unsterblichen – Der Todesstoß“
Dies ist der 3. Teil der Reihe und ich lese ihn gerade nebenbei. Die Reihe ist, aber wirklich gut.

Petra Hammesfahr „Das letzte Opfer“
Es ist schon Jahre her, dass ich dieses Buch gelesen habe, aber ich erinnere mich noch daran, dass ich es sehr gut fand. Ein richtig toller Thriller.

Kennt ihr Bücher davon? Wen ja, wie fandet ihr sie? Oder hat euch eines der Bücher interessiert gemacht? Ich freue mich über Kommentare.
Liebe Grüße
Sunny

Kommentare:

  1. Von Hohlbein habe ich auch ein Buch auf meiner TTT-Liste. Früher habe ich Hohlbein verschlungen, dann von einem Tag auf den anderen war bei mir die Luft raus und jetzt habe ich sicher seit 5 oder 6 Jahren einen großen Bogen um ihn gemacht - vielleicht sollte ich ihm aber mal wieder eine Chance geben :)
    Liebe Grüße, muselmu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Hohlbein ist so eine Sache. Einige seiner Bücher und Reihen sind so toll und andere so schlecht, dass man gar nicht glauben mag, dass sie von ein und dem selben Mann geschrieben wurden.
      LG
      Sunny

      Löschen
  2. Eine schöne Auswahl hast du getroffen - "Die Beschenkte" findet sich auch bei mir wieder.

    LG Kerry

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, "Die Beschenkte" werden wir wohl noch auf den Listen von einigen anderen TTT Teilnehmern finden. :)
      LG
      Sunny

      Löschen
  3. Hallo, Sunny,

    ich glaube, das Problem bei Hohlbein ist die unglaubliche Masse. Ich glaube, ich habe seit meiner Kindheit ungefähr 40 Hohlbeins gesammelt und noch mehr gelesen. Er wiederholt sich leider einfach stellenweise. Die Überreiter-Bücher mit seiner Frau sind zum Beispiel sehr schön, aber wenn man mal 10 davon gelesen hat, weiß man im Grunde, was am Ende bei den anderen kommen wird.
    Die Vampir-Reihe fand ich bis zum 5. oder 6. Band gut. Weil sie anders ist. Danach eher nicht mehr.
    Aber ich habe hier noch richtig altes Zeug von ihm stehen. Die Hexer-Von-Salem-Sachen zum Beispiel. Die Kinder von Troja. Das Jahr des Greifen. Die Moorhexe. Gerade letzteres finde ich nicht schlecht, weil es ein Horror-Roman ist. Ganz anders eben.

    Ehm ja. So viel zu Hohlbein. Bis auf ihn haben wir keine Gemeinsamkeiten. Wobei ich von Sandra Henke die ganz frühen Bücher habe. Eines steht noch auf dem SuB. Ich weiß nur gerade nicht, welches.

    Liebe Grüße,
    Raik =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na da habe ich ja dann noch ein paar gute Bände der Vampyr-Reihe vor mir. :) Den Hexer habe ich mal begonnen, aber das war mir dann doch zu sehr in Richtung Horror.
      Die Kinder von Troja fand ich so lala, aber es war halt mal was anderes.
      LG
      Sunny

      Löschen