Samstag, 8. September 2012

Rezi "Silver Dragons 01" Katie MacAlister

Titel: Silver Dragons – Ein brandheißes Date
Autor: Katie MacAlister
Originaltitel: Playing with Fire
Verlag: LYX
ISBN: 9783802583902
Preis: 9,95 €
Genre: Fantasy
Format: Klappenbroschur
Seitenzahl: 325 Seiten
Erscheinungsdatum: 11.01.2011
Reihe: 1/3 (Achtung: Meiner Meinung nach sollte man die Dragon Love Reihe davor lesen!)


4,5 von 5 Sternen
*Inhalt:*Gabriel, der Wyvern der Silbernen Drachen, hatte ja nicht mehr daran geglaubt, aber als er May sieht erkennt er, dass er trotz des Fluches, der auf seiner Sippe liegt, eine Gefährtin gefunden hat. Wie kann das sein? Nun May ist nicht geboren worden und fällt somit nicht unter den Fluch, den Baltic damals auf die Silbernen Drachen gelegt hat. Mays leben ist aber alles andere als einfach und sie kann es nicht selbst bestimmen. Sie gehört jemandem und das macht das ganze extrem schwierig.

*Wie kam das Buch zu mir*
Ich bin ein absoluter Fan der Dragon Love Reihe und da die Grundhandlung mit dem letzten Band der Reihe nicht abgeschlossen war, musste ich natürlich weiter lesen. Ich habe dieses Buch als Mängelexemplar bei Marktkauf für 3,99 Euro erworben. Die anderen zwei Teile der Silver Dragon Reihe liegen bereits auf meinem SUB.

*Aufmachung/Qualität*
Die Farbgebung gefällt mir sehr gut, aber es passt nicht zum Inhalt des Buches. Im Gegensatz zu den herrlichen freien Oberkörpern auf den Covern der Dragon Love Reihe, ist diese Reihe mit Gesichtern versehen. Das gefällt mir bei Büchern generell nicht, da ich mir meist ein völlig anderes Bild von den Charakteren mache. Auch hier passt das Model auf dem Cover wieder mal so gar nicht zum meiner Vorstellung von Gabriel. In Innenseite der Klappbroschur ist allerdings ansprechender gestaltet als bei der Vorgängerreihe. Sie ist jetzt farbig mit einem Drachensymbol.
Die Kapitel sind angenehm kurz – kaum ein Kapitel geht über 10 Seiten.

*Meinung:*
Als aller erstes möchte ich darauf hinweisen, dass man diese Reihe nicht lesen sollte bevor man nicht die Dragon Love Reihe gelesen hat. In der DL Reihe wird langsam und verständlich die ganze Drachenpolitik und das Intrigenspiel aufgebaut. Wenn man nur Silver Dragon liest, wird man kaum die Handlung neben der Liebesgeschichte verstehen können.

Dann möchte ich sagen, dass es mir sehr, sehr schwer gefallen ist dieses Buch zu lesen. Ja es hat von mir 4,5 Sterne bekommen, aber wenn nicht Aisling, Drake und Jim eine wichtige Nebenrolle in dem Buch gespielt hätten, wäre die Bewertung nicht so gut ausgegangen. Ich musst mich Stellenweise wirklich zwingen Gabriel und May eine Chance zu geben. Gegen Drake und Aisling wirken sie einfach blass und etwas langweilig und nach vier Bänden Dragon Love mit Aisling und Drake, sind sie mir so sehr ans Herz gewachsen, dass ich lieber weiter aus ihrer Sicht gelesen hätte. Gott sei Danke bekamen sie aber doch noch einigen Platz im Buch und so war der Trennungsschmerz nicht ganz so stark.

Auch wenn ich nun von meiner sonstigen Gliederung meiner Rezensionen abweiche, möchte ich euch jetzt über die Charaktere berichten. Gabriel gefiel mir mal mehr mal weniger in den Dragon Love Bänden. Er war interessant, aber er ist eben nicht Drake. Man muss schon sagen, dass er eher ein Schmusedrache ist. May, seine Gefährtin, ist zwar durchaus interessant, aber in Hinsicht auf die Beziehung der beiden (ihr Verständnis untereinander, der Sex...) läuft einfach alles zu perfekt, obwohl ein gutes Ende extrem aussichtslos erscheint. Zu dieser Aussichtslosigkeit schreibe ich später unter dem Punkt Grundhandlung noch mehr. Leider gibt es in dieser Reihe keine lustige Nebenrolle wie Jim, nur den 'Zwilling' von May, der mich eher nervte. Ich machte regelrecht Luftsprünge, wenn Gabriel und May immer mal wieder auf Aisling, Drake und Jim trafen. Erwähnenswert ist allerdings ein weiterer Nebencharakter. Da ich nicht spoilern will, sage ich nur, dass ein weiteres interessantes 'Wesen' zur Handlung dazu kommt. Dieser jemand ist noch sehr schwer einzuschätzen und ich hoffe er wird auch in den nächsten Bänden wieder auftauchen.

Die Grundhandlung setzt ohne große Zeitspanne direkt an dem Ende von Band 4 der Dragon Love Reihe an. Die Intrigen werden weiter gesponnen, man weiß noch immer nicht was mit Baltic ist, welches Ziel Kostya wirklich verfolgt... Es gibt viele, viele offene Handlungsstränge und zum ersten Mal endet ein Buch der Drachenreihe mit einem enormen Cliffhanger. Wie oben schon unter dem Punkt Charaktere erwähnt, hatte ich ein großes Problem mit Mays Lebensumständen. Ihre Situation scheint extrem aussichtslos und somit auch die Beziehung zu Gabriel. Das fand ich streckenweise schon ziemlich deprimierend und das mag ich persönlich nicht in Büchern. Allgemein hatte das Buch daher nicht den Unterhaltungswert wie die Vorgängerreihe. Es gab auch keinen Jim, der diese aussichtslosen Stellen wieder auflockerte. Schade.

Der Schreibstil ist gewohnt locker flockig und liest sich sehr schnell. Aber wie oben schon erwähnt war es dieses Mal nicht ganz so unterhaltsam für mich. Der Humor ist auch nicht mehr ganz so stark vertreten, da Jim nur an einigen wenigen Stellen auftaucht und Mays 'Zwilling', Cyrene mich mit ihrer naiven Art einfach nur nervte.

Die Spannung war ähnlich wie in der Dragon Love Reihe. Eben kein Nervenkitzel, aber man will unbedingt wissen wie der ganze 'Streit' zwischen den Sippen ausgeht und wie May sich aus ihrer aussichtslosen Situation befreien kann. Letzteres war mir für ein lustiges Buch fast ein wenig too much, aber da bin ich kein Maßstab!!! Wer mich und meine Rezensionen kennt, der weiß, dass ich eher ruhige Wohlfühlbücher bevorzuge.

Emotionen kamen nicht so gut herüber wie bei Aisling. Es könnte allerdings daran liegen, dass ich mich mit May erst nicht so richtig anfreunden konnte und sie immer mit Aisling verglich. Gegen sie kam sie einfach nicht an. Ich habe lange geschwankt zwischen 4 und 5 Sternen, aber ich denke das Buch hat 5 Sterne verdient. Schließlich ist es der Auftakt zur Silver Dragon Reihe und am Ende waren mir May und Gabriel doch sympathisch, wenn auch bei weitem nicht so wie Aisling und Drake.

Die Liebesgeschichte zwischen Gabriel und May ist wie oben schon beschrieben etwas zu schnell und einfach entstanden. Trotzdem passen beide sehr gut zusammen. Gabriel ist sehr vorsorglich, ohne dabei wie Drake so herrisch zu sein. Gerade deshalb wirkt es ein wenig merkwürdig, dass er sich beim Sex so gar nicht zurückhalten kann und sich nur sehr schwer unter Kontrolle hat. Die Sexszenen sind sehr schön und erotisch beschrieben und kommen ohne vulgäre Wörter aus. Das gefällt mir sehr gut. May hatte vorher noch keine Erfahrung mit Männern und trotzdem ist gleich alles super und perfekt für sie. Naja, Drachen sind halt absolute Wunderkerle, aber etwas albern wirkte das ganze dann schon. Trotzdem will ich hier nicht nur meckern. Das Buch ist wirklich sehr lesenswert und vor allem die erotischen Szenen sind super. Sie dominieren die Handlung nicht, werden aber immer in angenehmen Abständen in den Text gestreut.

Der Humor ist immer noch super, auch wenn ich Jims Witze sehr vermisst habe. Er kommt aber trotzdem das ein oder andere Mal zu Wort und diese Stellen waren mal wieder der Hammer. Ich liebe ihn einfach. Auch ohne Jim gab es die ein oder andere witzige Stelle, aber ohne ihn wäre das Buch nur halb so interessant gewesen.

Also noch einmal. Es tut mir leid hier so viel genörgelt zu habe und dann doch die 4,5 Sterne zu geben, aber ich kann einfach nicht anders. Die Grundhandlung ist weiterhin sehr interessant und auch die Charakter. Ich musste mich einfach an den Wechsel der Hauptcharakter gewöhnen und den dadurch verursachten Wechsel des Witzes und der Liebesgeschichte. Neben Aisling und Drake wirken May und Gabriel einfach uninteressanter, aber trotzdem bilden sie ein sehr interessantes Paar für diese zweite Drachenreihe.
Grundidee 4,5/5
Schreibstil 4,5/5
Spannung 4,5/5
Emotionen 4/5
Charaktere 4/5
Erotik 5+/5
Liebesgeschichte 4/5

*Lesergruppe:*
Alle, die die Dragon Love Reihe geliebt haben, sollten diese Reihe lesen.

*Fazit:*
Diese Rezension ist viel zu lang geworden, aber es war auch schrecklich schwer das Buch zu bewerten. Man muss das Buch unbedingt lesen nachdem man die Dragon Love Reihe gelesen hat, aber muss sich zwingen dem neuen Paar eine Chance zu geben. Dies viel mir sehr schwer. Trotzdem war das Buch ähnlich spannend und genauso sexy wie die Vorgängerreihe. Ich empfehle jeden Dragon Love Leser mit Silver Dragon weiter zu machen.
4,5 von 5 Sternen




Reihe:

Silver Dragon – Ein brandheißes Date
Silver Dragon – Viel Rauch um Nichts
Silver Dragon – Drachen lieben heißer

Kommentare:

  1. Liebe Sunny,

    da mir deine ausführlichen Rezensionen so gut gefallen, habe ich dir den Kinderschuh-Award verliehen ^^

    Liebe Grüße
    Fin

    AntwortenLöschen