Samstag, 7. September 2013

Rezi "New Species - Fury" Laurann Dohner

Titel: New Species - Fury
Autor: Laurann Dohner
Sprache: englisch
ISBN: 978-1419965432
Preis: 14,20 €
Genre: Romantasy, Erotik
empfohlenes Alter: ab 18
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 374 Seiten
Erscheinungsdatum: 15. Dezember 2011
Reihe: 1/bisher 11


4,8 von 5 Sternen
*Inhalt:*
Ellie is horrified to discover the pharmaceutical company she works for is doing illegal experiments. Company scientists have spliced human and animal DNA, creating exotic new species. One such “experiment” captures her heart and she’ll do anything to save him—even if he hates her for it. Fury has never known compassion or love. He’s spent his life in a cell, chained and abused by humans. The one woman he allowed himself to trust betrayed him. Now he’s free and set on vengeance. He vows to end her life but when she’s finally in his grasp, harming her is the last thing he wants to do to the sexy little human. Fury can’t resist Ellie—the touch of her hands, her mouth on his skin, her body wrapped around his. He’s obsessed with the scent of his woman. And Ellie wants Fury—always has. She craves his big, powerful body and wants to heal his desolate heart. But loving Fury is one thing…taming him is another.
(c)Ellora's Cave

*Wie kam das Buch zu mir*
Das Buch ist mir aufgrund des Covers schon einige Male bei Amazon aufgefallen. Ich liebe ja die Breeds Reihe von Lora Leigh und die New Species Reihe soll dieser ja recht ähnlich sein. Als ich dann auch jemanden von der Reihe schwärmen hörte, musste ich es haben, auch wenn der Preis recht hoch ist für ein englisches Buch.

*Aufmachung/Qualität*
Für ein englisches Buch hat es eine sehr gute Qualität. Die Schutzfolie löste sich nicht ab und das Papier ist angenehm dick und sieht nicht billig aus. Das ist ja bei vielen andern englischen Büchern der Fall. Das Buch ist im Din A 5 Format und lässt sich dadurch sehr gut lesen.

*Meinung:*
Die Grundhandlung ist der von Lora Leighs Breeds schon recht ähnlich, aber Frau Dohner hat es geschafft der ganzen Menschen-mit- tierischer DNA-in Labors gezüchtet-Geschichte ihren ganz eigenen Stempel aufzudrücken. Mir fiel es daher leicht beide Reihen zu mögen. Vielleicht gefällt mir sogar diese Reihe ein bisschen besser, aber um das genau zu sagen muss ich erst einmal mehrere Teile davon lesen. Ich finde das hier das Gleichgewicht zwischen Emotionen, Grundhandlung und Spannung etwas besser gehalten wurde als in einzelnen Teilen der Breeds Reihe. Naja, aber nun zu den New Species. Sie sind Menschen, die in Labors gezüchtet wurden, aus militärischen und medizinischen Gründen. Natürlich ohne das es an die Öffentlichkeit kam, dass dort Experimente an Menschen vorgenommen werden und diese wie Tiere gehalten, misshandelt und missbraucht wurden. Menschliche DNA wurde mit tierischer gekreuzt, so dass die Menschen nun nicht nur äußerlich sondern auch charakterlich und hormonell Eigenschaften der jeweiligen tierischen DNA aufweisen. Diese ganze Laborsache ist eigentlich sehr, sehr ähnlich mit der Breeds Reihe. Nach der Befreiung dieser New Species, die man im Buch teilweise miterlebt, wird ihnen ein Militärstützpunkt zur Verfügung gestellt auf dem sie mit Hilfe und unter Führung von Menschen das normale Leben kennenlernen sollen und somit ihre Eigenständigkeit erlangen sollen. Hier unterscheiden sich die beiden Reihen entschieden und somit wurde die Reihe interessant. Wie das System und das Machtgefüge zwischen Mensch und New Species hier aufgeteilt ist, wird sehr interessant beschrieben und entwickelt. Die weibliche Hauptperson spielt nicht nur bei der Befreiung der New Species eine bedeutende Rolle sondern auch während der Zeit auf dem Militärstützpunkt.

Das ganze wird sehr spannend beschrieben, da man vor allem viele Gegner dieser Befreiung kennenlernt und diese gehen sehr brutal und emotional verletzend vor. Es passieren einige unvorhersehbar Dinge und generell ist die Geschichte interessant, da man Stück für Stück mehr über die Vergangenheit und Gegenwart der New Species Leute kennenlernt.

Emotional bot mir das Buch ebenfalls genau das, was ich mir von einem Buch wünsche. Die Gefühle des weiblichen Hauptcharakters waren für mich immer nachvollziehbar. Das teilweise übertriebene Agieren der New Species gefiel mir aber an manchen Stellen nicht so und führte auch zu dem minimalem Punktabzug. Ich fand einige dieser Stellen etwas zu dramatisiert. Grundsätzlich gefielen mir aber die dramatischen Szenen.

Die Liebesgeschichte ist sehr interessant aber vor allem sehr heiß geschrieben. Es ist nicht gleich Friede Freude Eierkuchen, sondern die Grundvoraussetzungen für diese Liebesgeschichte waren alles andere als Ideal. Somit musste erst einiges passieren bis aus körperlicher Anziehungskraft mehr wurde. Fury ist ein sehr dominanter Charakter, was mir persönlich super gefiel. Nicht nur bei ihm sondern allgemein merkt man den Charakteren ihre Andersartigkeit zu normalen Menschen deutlich an. Das macht für mich auch den Reiz von diesem Buch aus. Es wird sehr deutlich von den New Species betont, dass sie anderes sind, anders empfinden und anderes reagieren als Menschen. Sie sind deutlich dominanter, aggressiver und von sich selbst überzeugt. Auch wie sie ihre Frauen sehen und wie sie sich in einer Beziehung fühlen wird gut erklärt. In dieser Reihe (wie auch bei den Breeds) gibt es nicht nur charakterliche Veränderungen durch die tierische DNA sondern auch körperliche. Der Sexualtrieb ist ebenfalls deutlich höher und die Art und Weise wie sie ihn dann ausleben unterscheidet sich ebenfalls vom 'Normalem'.

Warnungen: anatomische Veränderungen durch Kreuzung tierischer mit menschlicher DNA, explizite erotische Szenen; sehr dominante männliche Charaktere, angedeutete Vergewaltigungsszene (Warnungen sind bei mir nicht negativ wertend gemeint, sondern nur ein Hinweis für die Leser, die aus persönlichen Gründen ganz gezielt bestimmte Inhalte vermeiden möchten.)

Grundidee 5/5
Schreibstil 4,5/5
Spannung 4,5/5
Emotionen 4,5/5
Charaktere 5/5
Liebesgeschichte 5/5

*Fazit:*
Mich konnte dieser Auftakt der New Species Reihe vollends überzeugen. Die Mischung aus Grundhandlung um die Gesellschaft der Breeds, der Liebesbeziehung und Spannung war für mich ideal. Auch wenn einige Szenen etwas überdramatisch geschildert wurden, gefiel mir der emotionale Anteil der Geschichte. Die Charaktere waren interessant und ich möchte auf jeden Fall mehr davon!

4,8 von 5 Sternen
 

Reihe:
Fury
Slade
Valiant
Justice
Brawn
Wrath
Tiger
Obsidian
Shadow
Moon
True

Kommentare:

  1. Ich finde auch, dass man diese Reihe hier nur schwer mit der Breeds Reihe von Lora Leigh vergleichen kann. Und wenn doch, dann startet die NS Reihe wirklich besser - die einzelnen Elemente sind einfach viel besser ausgearbeitet und als Ganzes auch ausgeglichener als es bei den ersten Breedsbüchern der Fall ist. Da brauchte die Autorin erst mehrere Versuche... Ich kann von den New Species Büchern ja auch nicht genug bekommen, kann mich aber gar nicht entscheiden mit welchem Buch ich weiter machen soll.

    Nur an was ich mich noch ein wenig gewöhnen muss sind die vielen Gewaltszenen und wenn ich an Mandys Rezis zu den anderen Bänden denke, wird das sogar noch ärger werden.
    Liebe Grüße, Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das mit der Gewalt macht mir auch Sorgen, obwohl ich mich nicht getraut habe die Rezensionen von Mandy zu lesen, bis auf Fury und Slade.
      Ich bin da ja eh ziemlich empfindlich, aber hoffe dass es mit viel Emotionen ausgeglichen wird und man mir immer schön mein Happy End serviert. ;)
      Liebe Grüße
      Sunny

      Löschen