Montag, 9. Dezember 2013

Rezi "Aura – Verliebt in einen Geist" Jeri Smith-Ready

Titel: Aura – Verliebt in einen Geist
Autor: Jeri Smith-Ready
Originaltitel: Generation Ghost 1 - Untouchable
Verlag: CBJ
ISBN: 9783570401958
Preis: 12,99 €
Genre: Jugendfantasy; Geister; Liebesgeschichte
Format: Klappenbroschur
Seitenzahl: 384 Seiten
Erscheinungsdatum: 09.12.2013
Reihe: 1/?


5+ von 5 Sternen
*Inhalt:*
(Achtung! Ich empfehle dies nicht zu lesen! Erklärung folgt in der Rezension!)
Es sollte eine besondere Nacht werden, doch überraschend stirbt Logan, Auras große Liebe. Unvorstellbar scheint ein Leben ohne ihn, da kehrt ihr attraktiver Freund wieder – körperlos, violett leuchtend und doch … so wirklich. Seit dem sogenannten Shift sind alle danach geborenen in der Lage, Tote zu sehen. Aura, deren lästige Aufgabe es ist, Geistern den Übergang zu ermöglichen, versucht mithilfe von Zach, dem Neuen an ihrer Schule, hinter das Geheimnis des Shifts zu kommen. Doch das hieße auch Abschied zu nehmen von Logan. Nur … je näher sie Zach kommt, desto größer werden ihre Zweifel. Ist es richtig, einen Geist zu lieben?
(c)cbj

*Wie kam das Buch zu mir*
Ich fand das Cover sehr ansprechend und die Story ebenfalls, obwohl ich bei Geistergeschichte ja immer etwas besorgt bin, ob es nicht zu gruselig wird. Die Sorge war hier unbegründet. Das Buch wurde mir freundlicher Weise vom Verlag zur Rezension zur Verfügung gestellt.

*Aufmachung/Qualität*
Das Cover hat mich gleich angesprochen. Im Nachhinein muss ich sagen, dass es wenig mit dem Inhalt zu tun hat. Lediglich die Farbe Rot spielt eine sehr wichtige Rolle im Buch, aber die Protagonistin ist eher eine ganz normale Highschool Schülerin und das ganze ist Urban-Fantasy. Das Cover deutet aus meiner Sicht aber eher in Richtung Highfantasy.
Das ganze ist eine großformatige Klappenbroschur und super flexibel, was das Lesen sehr angenehm macht und es entstehen keine Leserillen.

*Meinung:*
So, kommen wir gleich erst einmal zu meiner Warnung oben bei der Inhaltsangabe. Ich empfehle jedem die Inhaltsangabe auf dem Rücken des Buches und in der Klappe nicht zu lesen. Sie nimmt viel zu viel voraus und ich hätte mich lieber überraschen lassen. So habe ich die ganze Zeit nur auf ein bestimmtes Ereignis gewartet und sträubte mich gegen den Sog, den der Schreibstil dieser Autorin vom ersten Moment auf mich hatte.

Der Inhalt ist natürlich schwer zu beschreiben ohne zu spoilern, aber ich werde es trotzdem versuchen. Ich erkläre euch daher hauptsächlich die Welt in der Aura, die junge Hauptprotagonistin, lebt. Kurz vor Auras Geburt fand etwas statt das 'Shift' genannt wird. Alle die vor dem 'Shift' geboren wurden, sind Menschen wie du und ich, alle die danach geboren sind, können Geister sehen so wie Aura. Wie diese Geister aussehen und welche verschiedenen Arten oder Stadien es gibt, verrate ich nicht. Das solltet ihr selbst lesen. Aber für alle Weicheier wie mich, verrate ich, dass es nicht sehr gruselig ist. Die Geister sind mehr oder weniger in die Gesellschaft integriert, wenn sie im Idealfall auch nur noch kurz nach ihrem Tod in dieser Welt verweilen. Die Jugendlichen bilden das Sprachrohr für die Geister, da die Erwachsenen ja alle vor dem 'Shift' geboren wurden und die Geister dementsprechend nicht sehen können. Diese Verbindung bietet natürlich viele Vorteile für die Gesellschaft an sich, aber für die Jugendlichen und Kinder kann es sehr belastend sein, so viel Leid, Druck und Verwirrung mitzuerleben. Allerdings können dadurch Morde und andere Straftaten geklärt werden und manche Geister brauchen Hilfe, um ihren Frieden zu finden. Darum und wie die Jugendlichen, und vor allem Aura, mit dieser Aufgabe umgehen, dreht sich die Grundhandlung. Themen wie Tod, aber vor allem Umgang mit Trauer und dem Loslassen geliebter verstorbener Menschen wird hier toll im Fantasysetting eingebaut. Aura verliert eine sehr, sehr wichtige Person in ihrem Leben und durch sie erlebt man mit, wie schwer es ist jemanden zu verlieren, aber um wieviel schwerer es sein kann diesen Menschen dann als Geist um sich zu haben. Man kann zwar noch mit ihm reden, aber ihn nicht mehr berühren und der Geist kann nicht mehr mit materieller Umgebung agieren. Die Frage des Loslassens und Weiterlebens wird hier sehr emotional thematisiert, aber bleibt natürlich immer im Rahmen eines Jugendbuches. Ich fand es auf jeden Fall sehr berührend.

Der Schreibstil war locker leicht und vermittelte sehr schön Emotionen. Ich wurde gleich in die Geschichte gesogen und habe mich unglaublich wohl gefühlt. Es wird aus der Ich-Perspektive von Aura und in der Vergangenheit erzählt.

Spannung wurde durch Auras unbekannte Herkunft gehalten. Sie versucht mehr über ihre verstorbene Mutter und ihren unbekannten Vater zu erfahren. Außerdem scheint sie etwas direkt mit dem 'Shift' zu tun zu haben oder eventuell eine besondere Fähigkeit zu haben. Auch durch Zachary, ein neuer Schulfreund, von Aura, scheint besondere Fähigkeiten und ebenfalls etwas mit dem 'Shift' zu tun zu haben. Außerdem kommen noch ein paar Geheimorganisationen, die mit Geistern zu tun haben mit ins Spiel und man möchte wissen, was die genau im Schilde führen und von welchen Interesse Aura und Zachary für sie sind. Hier findet alles erst seinen Anfang und ich denke in den Folgebänden wird es noch viel spannender in der Hinsicht. Zu guter Letzt hält natürlich auch die tote Person, die Aura sehr wichtig ist, die Spannung in dem nicht klar ist wann die Person überwechseln und somit komplett aus Auras Leben verschwinden wird. Es ist kein super spannendes Buch, dass zum Nägelkauen animiert, aber es ist ein sehr unterhaltend spannendes Buch, dass einen das Buch nicht aus der Hand legen lässt.

Die Emotionen sind für mich immer das wuchtigste in einem Buch und hier war alles perfekt für mich. Das Thema Tod und Loslassen war wirklich unglaublich gut in das Fantasysetting integriert. Ich fühlte mit Aura mit und hoffte die ganze Zeit, dass sie die Stärke finden wird, die richtige Entscheidung zu treffen. Aber ich konnte auch voll und ganz mit ihr mitfühlen wie hin und hergerissen sie war. Auch die Emotionen der Personen um Aura herum waren für mich sehr stimmig. Trotz des eher bedrückenden Themas, schaffte es die Autorin, dass ganze unglaublich locker und unterhaltsam zu gestalten. Ich fühlte zwar mit Aura mit, aber es wurde nie deprimierend. Mit dem Thema Geister wurde typisch jugendlich umgegangen und alles wirkte richtig realistisch soweit man in diesem Setting davon sprechen kann. Für mich war es ein absolutes Wohlfühlbuch.

Die Charaktere haben mir alles sehr gut gefallen. Die Nebencharaktere waren nicht allzu tief ausgearbeitet, aber das störte hier gar nicht. Die Handlung konzentrierte sich auf drei wichtige Personen und die hatte ich sehr deutlich vor mir. Die Nebencharaktere waren trotzdem interessant und ich hatte nicht das Gefühl hier irgendetwas zu vermissen. Die ganze Agentengeschichte, um die zwei Organisationen, die mit Geistern zu tun haben, war noch sehr kurz, aber trotzdem hat es mich schon in den Bann gezogen und ich hoffe, dass es damit im nächsten Band weitergeht. Die zwei Familiengeschichten, um die es hier hauptsächlich geht, haben mir ebenfalls gut gefallen, wenn auch bei Auras Familie noch einiges im Dunklen liegt.

Die Liebesgeschichte hat mich hier absolut umgehauen. Für mich stimmten Auras Gefühle – alles passte für einen Teenager ihres Alters. Logan ist ein wilder Kerl und wird super als Rocker beschrieben und ist trotzdem sehr süß zu Aura – den Kerl muss man einfach ins Herz schließen. Auch sein Umgang mit der Geisterwelt ist sehr locker und das passte zu ihm. Zachary wirkt dagegen sehr erwachsen und verständnisvoll. Ich liebe ja solche Charaktere, aber ich denke die Zielgruppe wird Logan lieben. Hier ist einfach für jeden etwas dabei und alle Charaktere sind sehr individuell. Das ganze ist eine ganz, ganz besondere Dreiecksgeschichte, die selbst Leser ansprechen wird, die sonst die Augen verdrehen, wenn es um Dreiecksgeschichten geht.

Das Ende hat einen kleine Cliffhanger, aber nicht so, dass man es gar nicht aushält bis der nächste Band kommt. Trotzdem kann ich es kaum erwarten. Man lernt so einiges über Aura und ihre Welt, aber man merkt dem Band eindeutig an, dass er nur die Grundlagen gelegt hat für eine vielversprechende Reihe. Ich will mehr davon!

Warnungen: Geister, Tod, Trauer (Warnungen sind bei mir nicht negativ wertend gemeint, sondern nur ein Hinweis für die Leser, die aus persönlichen Gründen ganz gezielt bestimmte Inhalte vermeiden möchten.)

Grundidee 5/5
Schreibstil 5/5
Spannung 4/5
Emotionen 5+/5
Charaktere 5/5
Liebesgeschichte 5+/5

*Fazit:*
Die Idee diese Welt finde ich sehr originell und gut durchdacht. Die ganze Geistergeschichte hat mich gepackt und überzeugt. Im Vordergrund steht aber eindeutig die Liebesgeschichte und die wurde sehr romantisch und tiefgründig herüber gebracht. Die Dreiecksgeschichte in diesem Buch ist keinen 08/15 Liebesgeschichte wie in so vielen Jugendbüchern, sondern etwas ganz besonderes. Das Buch war unterhaltend spannend, sehr emotional und doch jugendlich locker. Es ist ein MUST-READ für romantisch veranlagte Jugendbuchleser. Für mich war es eines der Highlights in diesem Jahr! 

 5+ von 5 Sternen


Reihe:
Aura – Verliebt in einen Geist
Aura – Geküsst von einem Geist (erscheint am 8. September 2014)

Kommentare:

  1. Huhu,
    ganz tolle Rezi :) Ich war mir noch so unsicher, ob ich das Buch auch auf meine WiLu packen soll aber nach deiner Rezi muss ich das einfach :)

    Komisch bei dem Cover hätte ich ehrlich gesagt nicht gedacht das es sich hierbei um ein ganz normales Highschool Mädel handelt ^^ Für mich wirkt das auch so wie du schon schreibst mehr Fantasy mäßig in einer anderen Welt oder so.

    Danke, deine Rezi hat mir wirklich weitrgeholfen das Buch werd ich mir definitiv besorgen es klingt alles so toll :)

    LG ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Cover ist zwar sehr hübsch, führt aber in die Irre. Ich hoffe dir wird das Buch ebenso gut gefallen wie mir.
      LG
      Sunny

      Löschen
  2. Huhu Sunny,
    das klingt sehr interessant :) Dann darf das Buch mal auf meiner Wunschliste bleiben :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen