Freitag, 3. Oktober 2014

Rezi "Aura – Geküsst von einem Geist" Jeri Smith-Ready

Titel: Aura – Geküsst von einem Geist
Autor: Jeri Smith-Ready
Originaltitel: Generation Ghost 2 - Shift
Verlag: CBJ
ISBN: 978-3-570-40244-3
Preis: 12,99 €
Genre: Jugendfantasy; Geister; Liebesgeschichte
Format: Klappenbroschur
Seitenzahl: 416 Seiten
Erscheinungsdatum: 8. September 2014
Reihe: 2/?


5+ von 5 Sternen
*Inhalt:*
Logan ist in der Welt der Schatten verschwunden, ein ruheloser Geist für alle Ewigkeiten. Es gibt kein Zurück, und Aura muss an ihre Zukunft denken … vielleicht sogar mit Zach. Als sie Abschied nimmt, steht Logan jedoch wieder vor ihr – greifbarer als je zuvor, nicht als violettes Licht, sondern für kurze Zeit körperlich fassbar … küssbar! Seine Rückkehr stellt nicht nur Auras Herz auf den Kopf, sondern alles, was sie bisher über den Shift und Geister wusste. Sie muss mehr erfahren, doch dazu braucht sie die Hilfe beider Jungs …
(c)cbj

*Wie kam das Buch zu mir*
Teil 1 („Aura – Verliebt in einen Geist“) hat mir ja schon sehr, sehr gut gefallen. Es war eines meine absoluten Highlights in 2013. Daher musste natürlich auch Band 2 gelesen werden. Der CBJ Verlag hat es mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

*Aufmachung/Qualität*
Das Cover hat mich gleich angesprochen. Allerdings hat es irgendwie so gar nichts mit dem Inhalt zu tun. Die weibliche Hauptperson im Buch wirkt auf mich nicht wie das klassische kleidertragende Mädchen, auch wenn sie in dem Buch auf einem Ball geht und da natürlich ein Kleid trägt. Trotzdem ist das Cover einfach wunderschön und zieht eben die Blicke auf sich. Es vermittelt das mysteriöse der Geschichte.
Das ganze ist eine großformatige Klappenbroschur und super flexibel, was das Lesen sehr angenehm macht und es entstehen keine Leserillen.

*Meinung:*Allgemein kann ich diese Reihe absolut empfehlen, vor allem Lesern, die mehr auf emotionale Geschichten stehen als auf brutale und actionreiche Stories. Für mich ist dies eine der emotionalsten Jugendbuchreihen, die ich gelesen habe und trotzdem enthält sie auch jede Menge Spannung.

Der Inhalt ist natürlich schwer zu beschreiben ohne zu spoilern. Es handelt sich hier um den zweiten Teil einer Reihe, die man auch unbedingt in der richtigen Reihenfolge lesen sollte. Wenn ihr also Teil 1 nicht kennt, lest bitte zuerst meine Rezension zu „Aura – Verliebt in einen Geist“. Dort erfahrt ihr dann auch genug zur Grundhandlung, um den Shift, die Geister … Allgemein kann ich sagen, dass Themen wie Tod, aber vor allem Umgang mit Trauer und dem Loslassen geliebter verstorbener Menschen, hier toll im Fantasysetting eingebaut werden. Aura hat im ersten Band eine sehr, sehr wichtige Person in ihrem Leben verloren, die aber als Geist immer noch eine Rolle in ihrem jetzigen Leben spielt. Durch sie erlebt man das hin und hergerissen sein zwischen Loslassen und Festhalten an einem geliebten Menschen, der in eine andere Sphäre über gewechselt ist. Theoretisch geht es genau so auch vielen Menschen in der Realität, nur eben, dass sie sich nicht mit einem sichtbare und aktiv interagierenden Geist des Verstorbenen auseinander setzen müssen. Man kann zwar mit den Geistern in der Geschichte kommunizieren, aber sie nicht mehr berühren und der Geist kann nicht mehr mit materieller Umgebung agieren. Die Frage des Loslassens und Weiterlebens wird hier sehr emotional thematisiert, aber bleibt natürlich immer im Rahmen eines Jugendbuches. Ich fand es auf jeden Fall sehr berührend. Aura durchläuft hier eine sehr wichtige Entwicklung und muss sich nun endgültig entscheiden, ob sie an Logan festhalten will oder einer neuen Liebe eine echte Chance gibt. Es kommt zu allerhand großer und kleiner Dramen und auch so mancher Entwicklung mit der ich nie im Leben gerechnet hätte. Das ganze war unheimlich packend geschrieben. Der Konflikt mit dem DMP steht ebenfalls weiterhin im Raum, aber die Liebesgeschichte nimmt hier einen deutlich höheren Stellenwert ein. Trotzdem geht die Grundhandlung um die Geheimnisse des Shifts deutlich voran. Vor allem am Ende überschlagen sich dann die Ereignisse fast. Ob alle Geheimnisse um den Shift und Auras mysteriösen Vater ans Licht kommen, müsst ihr selbst nachlesen.

Der Schreibstil war locker leicht und vermittelte sehr schön Emotionen. Ich wurde gleich in die Geschichte gesogen und habe mich unglaublich wohl gefühlt. Es wird aus der Ich-Perspektive von Aura und in der Vergangenheit erzählt. Da Aura ein durchweg sympathischer Charakter ist erlebt man alles sehr gern aus ihrer Sicht und fühlt auch richtig mit ihr mit.

Spannung gab es vor allem in der zweiten Hälfte nicht zu knapp. Es dreht sich zwar hauptsächlich alles um die verzwickte Liebesgeschichte und die Entscheidungen, die von den einzelnen Charakteren zu diesem Thema getroffen werden müssen, aber später kommt dann auch die Grundhandlung um den Shift wieder richtig ins Rollen. Da gibt es dann sogar ein paar Actionszenen, aber die sind wirklich sehr im Hintergrund. Das Emotionale ist einfach Tonangebend. Es gibt einige Wendungen mit denen ich überhaupt nicht gerechnet hätte und die im Endeffekt doch Sinn für mich machten. Einfach toll.

Die Emotionen sind für mich immer das wichtigste in einem Buch und hier war alles perfekt für mich. Das Thema Tod und Loslassen war wirklich unglaublich gut in das Fantasysetting integriert. Ich fühlte mit Aura mit und hoffte die ganze Zeit, dass sie die Stärke finden wird, die richtige Entscheidung zu treffen. Die Stimmung ist was den Tod von Logan betrifft nicht mehr so deprimierend, weil er doch irgendwie seinen Weg findet und Aura ihren. Aber die ganze Geschichte um Zach und Aura wird in diesem Band deutlich emotionaler und dramatischer. Ich habe das wirklich gern gelesen, aber habe auch richtig mit Aura mitgelitten. Ich finde die Beziehung zwischen Aura und Zach einfach einzigartig und sehr emotional. Auras Wunsch etwas über ihren Vater zu erfahren konnte ich auch voll und ganz nachvollziehen. Ich finde die Autorin hat einfach ein Händchen für emotionale Liebes- und Familiengeschichten.

Die Charaktere haben mir alles sehr gut gefallen. Die Nebencharaktere waren nicht allzu tief ausgearbeitet, aber das störte hier gar nicht. Die Handlung konzentrierte sich auf drei wichtige Personen und die hatte ich sehr deutlich vor mir. Die Nebencharaktere waren trotzdem interessant und ich hatte nicht das Gefühl hier irgendetwas zu vermissen. Mein absoluter Lieblingscharakter ist Zach. Er agiert für sein Alter viel zu besonnen, galant und einfühlsam, aber er trifft hier trotzdem auch mal Entscheidungen, die zeigen, dass er eben doch 'nur' ein Jugendlicher ist. Das gefiel mir wirklich gut. Logan durchlebt wohl die größte Entwicklung in diesem Buch und auch da passte einfach alles. Aura ist mir genauso sympathisch wie in Band 1 und da wird sich so schnell wohl auch nichts mehr dran ändern. Die Charaktere sind ein absolutes Highlights des Buches.

Die Liebesgeschichte hat mich hier absolut umgehauen. Für mich stimmten Auras Gefühle – alles passte für einen Teenager ihres Alters. Logan ist ein wilder Kerl und wird super als Rocker beschrieben und ist trotzdem sehr süß zu Aura – den Kerl muss man einfach ins Herz schließen. Auch sein Umgang mit der Geisterwelt ist sehr locker und das passte zu ihm. Zachary wirkt dagegen sehr erwachsen und verständnisvoll. Hier ist einfach für jeden etwas dabei und alle Charaktere sind sehr individuell. Das ganze ist eine ganz, ganz besondere Dreiecksgeschichte, die selbst Leser ansprechen wird, die sonst die Augen verdrehen, wenn es um Dreiecksgeschichten geht. Es kommt sogar noch ein weitere Charakter ins Spiel, aber auch das wird aus meiner Sicht plausibel erklärt und aufgelöst.

Das Ende hat dieses mal keinen Cliffhanger und das gefiel mir sehr. Trotzdem ist die Grundhandlung natürlich noch nicht abgeschlossen. Das ganze ist so interessant und ich fühlte mich beim Lesen so wohl, dass ich trotz gut abgeschlossenem Ende, unbedingt so schnell es geht weiter lesen möchte. Ich brauche definitiv mehr davon!


Grundidee 5/5
Schreibstil 5+/5
Spannung 5/5
Emotionen 5+/5
Charaktere 5+/5
Liebesgeschichte 5/5



*Fazit:*
Die Idee dieser Welt finde ich sehr originell und gut durchdacht. Die ganze Geistergeschichte hat mich gepackt und überzeugt. Im Vordergrund steht aber eindeutig die Liebesgeschichte und die wurde sehr romantisch und tiefgründig herüber gebracht. Die Charaktere sind individuell, sympathisch und jeder auf seine Art interessant. Das Buch war unterhaltend spannend, sehr emotional und doch jugendlich locker. Jedem Romantiker wird hier das Herz aufgehen und er wird mit Aura mitfühlen und mitleiden. Für mich war es ein absolutes Highlight in diesem Jahr!

5+ von 5 Sternen
 

Reihe:
Aura – Verliebt in einen Geist
Aura – Geküsst von einem Geist 
... 

Kommentare:

  1. Ich lese es gerade und mir gefällt es auch richtig gut. Vor allem die Hintergründe, die jetzt so nach und nach ans Tageslicht treten!

    Einfach toll!

    liebe Grüße

    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich! Ich hoffe es bleibt so.
      LG
      Sunny

      Löschen