Samstag, 4. August 2012

Rezi - "Wolf Diaries - Besiegt" G. A. Aiken


Titel: Wolf Diaries - Besiegt
Autor: G. A. Aiken (Shelly Laurenston)
Originaltitel: Magnus Pack – Go Fetch
Verlag: Piper
ISBN: 9783492268356
Preis: 9,99 Euro
Genre: Fantasy; Romantic-Fantasy
Format: Taschenbuch, kartoniert
Seitenzahl: 320
Erscheinungsdatum: 16.07.12
Reihe: 2/3


4,8 von 5 Sternen
*Inhalt:*
 Miki will ihre Doktorarbeit vereidigen, aber stoppt vorher noch kurz bei Sara und Zachs Meute. Dort trifft sie natürlich wieder auf Conall, der ihr einfach nicht aus dem Kopf geht, obwohl sie sich geschworen hat sich nicht zu verlieben aus Angst, dass ihr das Herz gebrochen wird. Dann scheint sie in Gefahr zu sein und Conall muss sie begleiten, um sie zu schützen.

*Wie kam das Buch zu mir*
Ich fand ja bereits Band 1, Bezähmt, richtig gut und daher musst ich natürlich auch den zweiten Band lesen. Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Piper-Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

*Meinung:*
 Das Cover ist schön gestaltet und mir gefällt vor allem der Schriftzug mit dem Wolf. Auch als Reihe machen sich die Bücher sehr gut im Regal. Im Anschluss an die Story gibt es dieses Mal durch den Epilog leider nur einen sehr kleinen Einblick in den nächsten Band.

Der Schreibstil ist sehr einfach, manchmal ein wenig primitiv. Er lässt sich aber super lesen. Ich hatte das Buch ruck zuck durch. Da dies der zweiten Band der Wolf Diaries Reihe ist, sollte jeder, der das Buch liest wohl den Schreibstil und die Ausdrucksweise bereits aus dem ersten Band kennen. Daher werde ich jetzt nicht mehr ausführlich darauf eingehen. Man könnte diesen Teil zwar auch lesen ohne den ersten Band zu kennen, aber ich würde es auf keinen Fall empfehlen. Auch hier gibt es wieder die sehr derbe, teils obszöne/vulgäre Ausdrucksweise. Obwohl ich es in diesem Band nicht so stark empfand, wie noch im Teil 1. Das liegt wahrscheinlich daran, dass die 3 Freundinnen hier nicht zusammen auftreten und es hauptsächlich um Conall und Miki geht. Vielleicht habe ich mich auch einfach daran gewöhnt.

Die Handlung sprach mich wieder voll an, obwohl auch dieses Mal deutlich das Augenmerk auf Erotik und nicht auf eine tiefgründige Handlung gelegt wurde. Trotzdem ist das Buch an keiner Stelle langweilig. Überzeugt hat mich auf jeden Fall wieder die Umsetzung der wölfischen Natur. Ich habe schon viele Werwolf/Wolfsgestaltwandlergeschichten gelesen, aber die Wolf Diaries sind für mich einfach die Wolfsbücher an sich. Die Gestaltwandler sind Machos, loyal bis aufs Blut, rau... Einfach perfekt. In diesem Buch kommt noch eine andere Art der Gestaltwandler dazu, die mich ebenfalls überzeugen konnten.

Der Umgang der Charaktere ist sehr rau und teilweise sehr gewalttätig, daher ist dieses Buch eindeutig nur für Erwachsene. Den Punktabzug bekommt das Buch für mich nur für die Gewaltverherrlichung und der sehr bedenkliche Umgang mit Waffen. Das wird dem ein oder anderem sicher übel aufstoßen. Der raue und sehr direkte Umgang dagegen passt super zur wölfischen Natur und gefällt mir daher sehr gut. So sehr Macho die Männer sind, die Frauen stehen ihnen in nichts nach. Sie sind richtige Biester, die sich festbeißen.

Erotik wird in diesem Buch ganz groß geschrieben. Es geht auch hierbei eher rau zu und Blümchensex sucht man hier vergebens. Interessant wird das ganze aber durch Miki Vertrauensprobleme. Daher hat man das Gefühl eine richtige Entwicklung der Beziehung zwischen Conall und Miki zu beobachten. Der Kampf um Mikis Herz und Conalls Hartnäckigkeit machen das Buch aus.

Jetzt kommt mein absoluter Pluspunkt der Serie – die Charaktere. Ich liebe einfach Conall. Er ist zwar auch ein absoluter Macho, aber man bekommt einen so intensiven Einblick in seine Gefühlswelt, dass man ihn ins Herz schließt und ihn wie einen Teddybären knuddeln will. Er macht wirklich alles, um Miki zu erobern und nicht nur um sie ins Bett zu bekommen. Miki ist ein total taffe Frau, die sich eigentlich von Männern fernhalten will. In ihrer Vergangenheit ist einiges passiert und sie traut so gut wie niemandem. Sie ist überdurchschnittlich intelligent, teilweise kriminell und gewaltbereit – eigentlich wirklich gestört aber ich mag sie trotzdem. Auch Zach und Sara haben ihre Auftritte in diesem Buch. Sie sind mittlerweile ja die Rudelführer und machen das sehr überzeugend. Es kommen auch noch einige neue Charaktere vor, die ebenfalls überzeugen, aber das müsst ihr schon selbst lesen. :)

Grundidee 5/5
Schreibstil 4/5
Spannung 4/5
Charaktere 5+/5
Erotik 5+/5
Liebesgeschichte 4/5

*Lesergruppe:*
Diese Buch ist nur für Erwachsene geeignet. Hier geht es sowohl sexuell als auch zum Thema Gewalt ordentlich zur Sache. Ich denke, dass sowohl Frauen als auch Männer dieser Buch gut finden könnten. Allerdings sollte einen vulgäre Sprachwahl und rauer Sex beim Lesen nicht abschrecken. Der Umgang mit scharfen Waffen in diesem Buch ist allerdings sehr bedenklich.

*Fazit:*
Ein Buch, das mal völlig anders ist als viele andere in diesem Genre. Die Gestaltwandler mit richtig tierischer Natur und Kampfgeist konnten mich überzeugen und in den Bann ziehen. Die vulgäre Ausdrucksweise konnte ich dadurch in den Hintergrund rücken. Der zweite Teil konnte mich sogar noch mehr begeistern als der erste Band.

 4,8 von 5 Sternen






Reihe:




Kommentare:

  1. Tolle Rezi! Bin soeben Leser geworden und würde mich freuen, wenn du auch bei mir vorbeischauen würdest.
    http://zeilengold.blogspot.de/
    LG

    AntwortenLöschen